Hessenliga: Remis im Spitzen-Duell – FSV Frankfurt U23 trennt sich mit 2:2-Unentschieden von OSC Vellmar

Die FSV Frankfurt U23 hat sich im Spitzen-Duell gegen den Tabellenzweiten der Hessenliga einen Punkt gesichert: Gegen den OSC Vellmar gab es auf dem Nebenplatz des Frankfurter Volksbank Stadion ein 2:2-Unentschieden. Torschützen für die FSV U23 waren FSV –Zweitligaprofi Markus Ziereis und Marcel Kaffenberger. Damit belegt die Elf von FSV U23-Trainer Nicolas Michaty aktuell den vierten Tabellenplatz in der Hessenliga.

In  der ersten Spielhälfte boten beide Mannschaften ein spannendes und ansehnliches Hessenliga-Spiel. Nachdem Michaty eine kurzfristige Umstellung in der Startelf vornehmen musste, weil sich Florijon Belegu beim Aufwärmen verletzte, fehlte es der Reservemannschaft des Fußball-Zweitligisten zunächst an der richtigen Ordnung. Diese nutzte Vellmars Torjäger Dominik Lohne eiskalt und erzielte bereits nach drei Minuten das 1:0 aus Sicht der Gäste. Die Schwarz-Blauen ließen sich davon jedoch nicht beirren und zeigten im weiteren Verlauf ein sehr gutes Spiel, in dem sie sich auch einige gute Torchancen erarbeiten konnten. Eine davon nutzte FSV-Spieler Markus Ziereis, der erstmals für die FSV U23 auflief, zum erste Treffer für die Schwarz-Blauen in dieser Partie: Nach einem guten Kombinationsspiel über Marcel Kaffenberger und Nikki Ahamed kam der 21-Jährige aus rund zehn Metern zum Abschluss und jagte den Ball kurz vor der Halbzeit zum 1:1 in die Maschen.

Auch in den zweiten 45 Minuten zeigten beide Mannschaften ein gutes Fußballspiel. Die FSV U23 blieb das spielbestimmende Team, konnte sich aber nicht mehr so zahlreiche Tormöglichkeiten wie in der ersten Hälfte erarbeiten. Die OSC-Spieler stellten ebenfalls unter Beweis, dass sie zu Recht an der Tabellenspitze der Hessenliga stehen, konnten aber ebenfalls keine hundertprozentigen Torchancen herausspielen. Erst in den letzten 20 Minuten nahm die Partie wieder an Fahrt auf. Zwei Minuten vor Schluss konnte die FSV U23 nach einem gut platzierten Schuss von Kaffenberger die 2:1-Führung erzielen. Die Freude währte jedoch nur kurz: Fast mit der letzten Aktion des Spiels konnte Vellmar durch einem Freistoß von Jonas Kaczenski das Tor zum 2:2-Endstand erzielen.

FSV U23-Trainer Nicolas Michaty zeigte sich nach der Partie trotz des Punktverlustes in letzter Minute zufrieden: „Das war eine deutlich verbesserte Leistung als zuletzt im Spiel gegen den SV Buchonia Flieden. Natürlich ist es ärgerlich, dass wir in letzter Sekunde zwei Punkte liegen gelassen haben. Aber unterm Strich war das Ergebnis auch verdient, Vellmar hat hier ein sehr gutes Spiel gemacht. Auch die Leistung des heutigen Schiedsrichter-Gespanns war sehr gut und souverän.“
FSV Frankfurt U23 – OSC Vellmar 2:2 (1:1)
FSV Frankfurt U23: Pellowski – Effiong, Sembene, Ballmert, Azaouagh – Ernst (82. Baku), Kaffenberger, Alikihl, Nefiz (55. Hoilett) – Ziereis, Ahamed (68. Benamar).
Tore: 0:1 Lohne (3.), 1:1 Ziereis (39.), 2:1 Kaffenberger (88.), 2:2 Kaczenski (90.).
Zuschauer: 100.
Schiedsrichter: Dennis Meinhardt.

Schreibe einen Kommentar