Regionalliga Südwest: Waldhof Mannheim holt in Nöttingen 0:3-Rückstand auf – Baunatal mit knapper Niederlage gegen FCK II

Der FC Nöttingen vergab in der Regionalliga Südwest den fünften Sieg in Serie. Die Mannschaft von Trainer Michael Wittwer musste sich am 23. Spieltag nach einer turbulenten Partie gegen den SV Waldhof Mannheim mit einem 3:3 (3:0) zufrieden geben, verspielte dabei eine scheinbar komfortable 3:0-Führung und verpasste den möglichen Sprung in die obere Tabellenhälfte.
Michael Schürg (31./40.) mit seinen Saisontreffern zehn und elf sowie Niko Dobros (38.) hatten den FCN mit drei Toren innerhalb von nur zehn Minuten scheinbar auf die Siegerstraße gebracht. Nach der Pause schlug der Ex-Bundesligist aus Mannheim jedoch durch Alban Ramaj (51.), Marcel Seegert (68.) und den eingewechselten Saifeddine Alami Bazza (72.) zurück.
In der Schlussphase brachten die Gäste das Remis nach der Gelb-Roten Karte für ihren Torschützen Marcel Seegert (wiederholtes Foulspiel/80.) auch in Unterzahl über die Zeit. Das Hinspiel hatten Waldhof Mannheim gegen Nöttingen 5:0 gewonnen.

Für den KSV Baunatal wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Gegen die U 23 des 1. FC Kaiserslautern kassierten die Hessen eine 0:1 (0:0)-Heimniederlage. Innenverteidiger Marco Metzger (56.) erzielte den entscheidenden Treffer für die „Roten Teufel“, die damit weiter Anschluss an die beiden Relegationsplätze um den Aufstieg in die 3. Liga halten. Fünf Punkte trennen die FCK-Reserve aktuell vom Tabellenzweiten SV 07 Elversberg.

Schreibe einen Kommentar