Hessenliga: Der KSV Baunatal verliert Testspiel gegen RW Erfurt mit 3:0 (2:0)

Für das erste Testspiel hatten sich die Baunataler gleich einen Gegner ausgesucht, der aktuell den 13. Tabellenplatz in 3. Bundesliga erreicht hat. Dem entsprechend begann das Spiel auch. Von Anfang an konnte man den Klassenunterschied erkennen, die Erfurter hatten keine großen Mühen in den Baunataler Strafraum zu gelangen und so dauerte es nur acht Minuten bis Marius Stangl den Ball zum 1:0 an Schlussmann Kim Sippel vorbei ins Tor schoss. In der 14. Spielminute erhöhte dann der Erfurter Mijo Tunjic auf 2:0. Der KSV versuchte nun in der Abwehr konzentrierter zu spielen und so gelang es den Erfurtern nicht mehr als zu leicht im Strafraum der Gäste zu agieren. Vor das gegnerische Tor kamen die Baunataler jedoch selten und wenn doch, hatten die Gastgeber nur wenig Problem mit der Offensive des KSV. In der 44. Minute versuchte es Daniel Leipold mit einem schönen Lauf über die linke Spielfeldseite bis knapp vor die Torauslinie, doch wurde der Winkel zu spitz um den Ball ins Tor zu befördern.

In der Halbzeitpause wurde bei den KSVlern fleißig gewechselt, doch auch die brachte in der zweiten Spielhälfte keine Entlastung für die Abwehrreihen des KSV. Erfurt spielte gleich wieder mit viel Druck nach vorne und es dauerte wiederum nur neun Minuten bis Mario Fillinger, an den in der Halbzeitpause eingewechselten Uli Finke vorbei, zum 3:0 ins Tor schoss.
Die 340 Zuschauer auf dem Sportpatz in Heyerode hatte wohl noch einige Tore mehr von den Erfurtern erwartet aber daraus wurde nichts. Der KSV Baunatal hatte seine beste Zeit ab der 65. Spielminute und so konnten Manuel Pforr und David Simoneit als auch Nico Schrader einige gute Möglichkeiten herausspielen, doch der Anschlusstreffer gelang Ihnen jedoch nicht. Es blieb also beim 3:0 für RW Erfurt und die Baunataler konnten hier wichtige Erfahrungen sammeln.

Schreibe einen Kommentar