MTK-Jugend: Die TuRa Niederhöchstadt (D1 und C1) siegt bei der renommierten Dreyeckland Trophée

Gleich zweimal konnte sich die TuRa Niederhöchstadt am Pfingstwochenende beim Sechs-Länder-Turnier in Frankreich gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen und als Sieger nach Hause fahren .
D1:
Insgesamt 14 Teams stritten sich mit der TuRa um den Turniersieg. In der Vorrunde besiegte die D1 unter anderem die Jugendmannschafen des FC Bern (4:1) und des FC Brüssel (3:0). Weitere Siege gegen Mezieres (5:0) und Rot-Weiß- Erkenschwick (2:0)
sowie ein Unentschieden gegen Ilzach (2:2) und eine Niederlage gegen Kappelen (0:1) folgten. Damit war die TuRa als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifiziert.
Dort traf man auf Mezieres 1 und musste nach torloser umkämpfter Partie ins Elfmeterschießen, welches letztendlich 4:3 für die TuRa ausging. Auch im Finale, gegen den slowakischen Club MFK Topolcany, ging es bis zum Elfmeterschießen. Da sich der TuRa-Torwart auch hier wieder mit zwei gehaltenen Elfmetern von seiner besten Seite zeigte und auch die TuRa-Schützen die besseren Nerven hatten, stand es am Ende 4:2 n. E.
Mit einer – mehrfach von den Gegnern gelobten Abwehrleistung – einem kompakten und laufstarken Mittelfeld, sowie einer der besten Angriffsreihen des Turniers, hat sich die D1 ihren ersten internationalen Turniersieg redlich verdient.

C1:

Mit 18 Mannschaften aus sechs verschiedenen Ländern kämpfte die C1 am Pfingstwochenende um den Turniersieg im Elsass.
In der Vorrunde errang die Mannschaft mit vier Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz und qualifizierte sich für das Halbfinale (5-1Jekerdal, 0-2 EPJS, 3-1 Morges, 2-0 Kingersheim und 3-0 Tyber).
Im Halbfinale wurde Hagenthal mit 2-0 besiegt. Im Finale traf die Mannschaft auf Hessen Massenheim und auch hier kam es nach torloser regulärer Spielzeit zum Elfmeterschießen. Wiederum besaß die TuRa die besseren Nerven und am Ende stand es 4:2 n. E.
Das gesamte Turnier über zeigte die C1 einen temporeichen und kombinations-sicheren Fussball, womit sie sich den Gewinn der Dreyeckland Throphée mehr als verdient hat.
Fazit: Mit diesen Siegen bei der mittlerweile zum 15. Mal ausgetragenen Dreyeckland Trophée hat die TuRa nicht nur Ihren Verein, sondern auch den deutschen Fußball und den Main-Taunus-Kreis mehr als würdig vertreten.

Schreibe einen Kommentar