Regionalliga Südwest: Offenbach in Worms mit torlosem Remis, Koblenz rückt weiter nach oben, SSV Ulm 1846 mit Auswärtssieg in Zweibrücken

In der Partie der Traditionsvereine VfR Wormatia Worms und Kickers Offenbach gab es keinen Sieger. Das Spiel endete 0:0. Die „Remis-Könige“ des VfR spielten bereits zum zehnten Mal in der laufenden Saison unentschieden, sind nun seit neun Begegnungen ohne dreifachen Punktgewinn. Drittliga-Absteiger Offenbach startet eine kleine Serie und blieb im zweiten Spiel in Folge ungeschlagen.

Die TuS Koblenz hat sich vor 1.614 Zuschauern mit einem 2:1 (2:1)-Heimsieg gegen den FC Homburg für die 0:2-Hinspielniederlage revanchiert. Ein Doppelschlag von Jerome Assauer (23.) und Anel Dzaka (24.) brachte die Mannschaft von TuS-Trainer Evangelos Nessos auf die Siegerstraße. Der Anschlusstreffer von Emil Noll (45.) reichte dem FC Homburg nicht zu einem Punktgewinn. Damit endete nach vier Siegen auch die Erfolgsserie des FCH. Koblenz verlor nur eine der jüngsten elf Begegnungen.

Der SSV Ulm 1846 hat dank eines 3:0 (0:0) beim tabellarisch besten Aufsteiger SVN Zweibrücken seinen zweiten Sieg in Serie eingefahren. Für die „Spatzen“ war es gleichzeitig der erste Dreier auf fremdem Platz. Nach torloser erster Halbzeit brachten Onesi Kuengienda (51.), Johannes Reichert (74.) und Ugur Kiral (89.) ihre Namen für den SSV auf die Anzeigetafel. Der SVN kam erstmals nach drei Siegen in Serie zu keinem Punktgewinn.

Schreibe einen Kommentar