Regionalliga Südwest: Gipfeltreffen in Offenbach – Spitzenreiter erwartet Elversberg

Es ist angerichtet. Tabellenführer Kickers Offenbach erwartet am Freitag (ab 19.30 Uhr) den ärgsten Verfolger SV 07 Elversberg im Rahmen des 24. Spieltages in der Regionalliga Südwest zum „Gipfeltreffen“. Nur drei Zähler trennen die beiden Mannschaften voneinander. Wegen der besseren Tordifferenz könnte die SVE mit einem Sieg am OFC vorbeiziehen. Die Offenbacher haben allerdings eine Partie weniger auf dem Konto, weil der Restrundenstart in Homburg witterungsbedingt ausgefallen war.
Am vergangenen Spieltag strauchelte der OFC, kam bei Astoria Walldorf nicht über ein Unentschieden (1:1) hinaus. „Wir haben das Spiel abgehakt und schauen nur nach vorne. Die Mannschaft ist fokussiert auf das Spiel gegen Elversberg und will die Tabellenführung ausbauen“, sagt Markus Müller, 26-jähriger Angreifer der Mainstädter. Seit beachtlichen 21 Partien sind die Rot-Weißen ungeschlagen. Nur am ersten Spieltag musste der OFC eine Niederlage hinnehmen (0:3 in Pirmasens).
Die Gäste aus dem Saarland treten mit großem Selbstvertrauen am Bieberer Berg an. Sie sind in diesem Jahr noch ohne Punktverlust. Außerdem haben die Elversberger noch nie in Offenbach verloren. Fünfmal trafen beide Vereine bisher aufeinander. Drei Siege für die SVE und zwei Unentschieden stehen zu Buche.

Trotzdem sieht Elversbergs Trainer Willi Kronhardt die Favoritenrolle beim OFC. „Die Offenbacher stehen verdient auf Platz eins und wissen, was auf dem Spiel steht, wenn sie drei Punkte abgeben. Der OFC ist in der Pflicht, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Wir treten dort aber auch mit der klaren Zielvorgabe an, drei Punkte einzufahren“, so der 46-Jährige.

Schreibe einen Kommentar