Interview: Freddy Wagner (Germania Weilbach)

Am morgigen Sonntag (15 Uhr) startet auch Germania Weilbach in die die Saison in der Gruppenliga Wiesbaden. Vor dem Auftakt unterhielt sich der Mittelkreis mit dem Weilbacher Top-Stürmer Freddy Wagner.

Mittelkreis: Warum ist die Germania für den Auftakt am Sonntag gegen Winkel gerüstet?

Wagner: Wir haben viel trainiert in der Vorbereitung und sind in der Lage das Konzept des Trainers umzusetzen. Die Vorbereitungsspiele verliefen weitgehend sehr positiv, sodass ich mir sicher bin, dass wir uns jetzt für die harte Arbeit belohnen werden.

Mittelkreis: Wieviele Tore hast du dir für diese Saison vorgenommen?

Wagner: In der Hinsicht habe ich mir gar kein Ziel gesteckt. Ich hoffe, dass ich die Saison verletzungsfrei überstehe, dann werde ich auch das ein oder andere Tor schießen.

Mittelkreis: Was ist für die Germania in dieser Saison möglich?

Wagner: Das primäre Ziel lautet Klassenerhalt! Durch die vielen Neuzugänge wird sich erst nach einiger Zeit herausstellen, was wir in dieser Saison erreichen können.

Mittelkreis: Wie schätzt du die anderen Teams aus dem Main-Taunus-Kreis ein?

Wagner: Ehrlich gesagt, schaue ich nicht so sehr auf die anderen Mannschaften. Mir ist viel wichtiger, dass unsere eigene Leistung stimmt und wir uns dann hoffentlich für den Offensiv-Cup qualifizieren können, womit wir zu den besten MTK-Teams in der Gruppenliga gehören würden.

Mittelkreis: Dein Tipp für das Heimspiel gegen Winkel?

Wagner: Germania Weilbach 2…Winkel 0!

Schreibe einen Kommentar