Regionalliga Südwest: FSV Frankfurt U23 muss sich in Unterzahl dem Tabellenführer TSG Hoffenheim II geschlagen geben

Die FSV Frankfurt U23 musste sich mit einer 0:3-Niederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim II geschlagen geben. Am Mittwochabend spielte die Elf von Nicolas Michaty die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl, was die Gegentreffer begünstigte.

Der Spitzenreiter aus Hoffenheim, der die ersten drei Saisonspiele jeweils mit 5:0 gewinnen konnte, dominierte die Partie von Beginn an und war spielbestimmend. Aber die FSV U23 hielt dagegen und erspielte sich ebenfalls gute Torchancen. Allein Maximilian Oesterhelweg hatte zweimal die Chance, den FSV in Führung zu bringen.

Kurz vor der Halbzeitpause kam es zu einer spielentscheidenden Szene: FSV U23-Spieler Dennis Wilhelm wurde bei einem Zweikampf im Mittelfeld leicht verletzt und musste an der Außenlinie behandelt werden. Nachdem der Schiedsrichter ihm mit einer Handbewegung angezeigt hatte, dass er aufs Spielfeld zurückkehren könne, lief Wilhelm auf den Platz. Der Schiedsrichter-Assistent hob jedoch die Fahne und zeigte an, dass Wilhelm zu früh losgelaufen sei. Folglich zeigte ihm der Unparteiische die Gelb-Rote Karte. Mit einem Stand von 0:0-Unentschieden ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit lieferte die U23 eine starke kämpferische und läuferische Leistung und konnte fast 70 Minuten die Null verteidigen. In der 67. Spielminute war es dann Denis Thomalla, der den Gastgeber in Führung brachte. Die Schwarz-Blauen hielten dagegen, mussten aber gegen Ende der zweiten Halbzeit noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Die Tore der beiden eingewechselten Spieler Björn Recktenwald und Kenan Kamaran sorgten für den 3:0-Endstand.

„Wir haben heute gut und kompakt gestanden und eine gute Leistung abgeliefert. Vor allem defensiv haben wir tolle Arbeit geleistet. Leider konnten wir die beiden tollen Chancen von Maxi in der ersten Halbzeit nicht in Tore ummünzen“, zog Nicolas Michaty nach dem Spiel sein Fazit. Die Schiedsrichterentscheidung bezeichnete der U23-Trainer als „höchst umstritten“.

Er lobte aber die Leistung seiner Mannschaft: „Kämpferisch und läuferisch sind wir ganz stark aufgetreten und konnten trotz der Unterzahl bis zur 70. Minute das 0:0 halten. Am Ende war es aber dann einfach zu schwer, mit nur zehn Mann gegen diese Spitzenmannschaft zu bestehen.“

Zittern muss Michaty auch um den Einsatz von Kapitän Frederic Brill im kommenden Spiel am Sonntag, 26. August 2012 gegen Eintracht Trier. Zehn Minuten vor Schluss zog sich Brill eine Fußverletzung zu und musste ausgewechselt werden. Wie ernst die Verletzung ist, werden weitere Untersuchungen ergeben.

1899 Hoffenheim II – FSV Frankfurt U23 3:0 (0:0)

Aufstellung 1899 Hoffenheim II: Grahl, Conrad, Jensen, Streker (63. Schön), Herdling, Ludwig (76. Recktenwald), Gregoritsch (66. Karaman), Grifo, Thomalla, Szarka, Schäfer

Aufstellung FSV Frankfurt U23: Benjamin Gralla – Robert Schick, Marc Heitmeier, Christopher Schadeberg, Markus Ballmert – Frederic Brill (83. Albert Coll), Aleksandar Mastilovic, Maximilian Oesterhelweg, Dennis Wilhelm – Robin Dobios (68. Kokolo Baku), Markus Hofmeier (77. Yusuf Yilmaz)

Tore: 1:0 Denis Thomalla (67.), 2:0 Björn Recktenwald (87.), 3:0 Kenan Karaman (90+1.)

Gelbe-Rote Karte: Dennis Wilhelm

Schiedsrichter: Marcel Gasteier (Weisel)

Schreibe einen Kommentar