Regionalliga Südwest: FSV Frankfurt U23 entführt einen Punkt aus Großaspach

Mit einem Punktgewinn kehrt die FSV Frankfurt U23 vom Gastspiel bei Aufstiegsaspirant SG Sonnenhof Großaspach zurück. In einer nervenaufreibenden Partie, mit einer Gelb-Roten- sowie einer Roten-Karte, erzielte der eingewechselte Robin Dobios in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand.

Dabei plätscherten die ersten 25 Spielminuten so dahin. Es passierte wenig, die Teams tasteten sich größtenteils ab. Die Heimmannschaft nahm dann das Zepter zunehmend in die Hand und erspielte sich die ersten Großchancen, Jannis Pellowski im FSV-Tor vereitelte diese aber jeweils gekonnt. Albert Coll erzielte dann ein Tor für die Gäste, dieses wurde jedoch von Schiedsrichter Braun aus Saarbrücken aufgrund einer Abseitsposition abgepfiffen. In der Folge wurde das Spiel besser, es blieb aber zur Halbzeitpause beim torlosen Remis.

Nach dem Seitenwechsel riss Großaspach zunächst das Spiel an sich, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Ab der 66. Spielminute mussten die Hausherren dann in Unterzahl antreten. Nach einer Unsportlichkeit verließ Kapitän Dennis Grab mit einer Gelb-Roten-Karte das Spielfeld.

Gut zehn Minuten vor Schluss hatte Marc Winter auf Seiten des FSV die nächste hochkarätige Chance, sein Schuss fand aber nicht das Ziel. Im direkten Gegenzug machte es Großaspach besser: Michele Rizzi traf mit einem Schuss aus 16 Metern zur Führung.

Drei Minuten später traf es die Bornheimer dann noch schlimmer: Jonas Raltschitsch wurde nach einem Foulspiel mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen. Beide Mannschaften agierten also mit einem Mann weniger. Der FSV warf nun alles nach vorne und konnte sich hinten bei Jannis Pellowski bedanken, der verhinderte, dass Großaspach die sich nun bietenden Räume nutzten.

Auf der Gegenseite schlug es unmittelbar vor dem Abpfiff dann aber doch noch ein. Kokolo Baku setzte sich durch und flankte vor das Tor, der eingewechselte Robin Dobios kam an den Ball und traf zum vielumjubelten Ausgleich, der gleichzeitig der Endstand war.

Trainer Nicolas Michaty sagte nach der Partie: „Wir haben heute eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und kämpferisch sowie läuferisch gut dagegengehalten. Großaspach hatte zwar mehr Torchancen, wir konnten aber immer wieder Nadelstiche setzen. Wir nehmen hier sicherlich glücklich, aber nicht unverdient einen Punkt mit. Gegen so eine starke Mannschaft ist das ein großer Erfolg für uns, der uns Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben wird.“

Die nächste Partie der FSV Frankfurt U23 steht am kommenden Sonntag, 19. August um 14 Uhr im Frankfurter Volksbank Stadion an. Der Gegner heißt dann SSV Ulm 1846.

SG Sonnenhof Großaspach – FSV Frankfurt U23 1:1 (0:0)

Aufstellung SG Sonnenhof Großaspach: Knett, Grab, Schuster, Szimayer (71. Polychronakis), Mazzola, Schaschko (60. Binakaj), Skarlatidis (80. Kuhn), Rizzi, Marschlich, Isamili, Kienast

Aufstellung FSV Frankfurt U23: Jannis Pellowski – Robert Schick, Jonas Raltschitsch, Christopher Schadeberg, Yusuf Yilmaz (82. Kokolo Baku) – Frederic Brill, Aleksandar Mastilovic, Maximilian Oesterhelweg, Markus Ballmert – Albert Coll (80. Robin Dobios), Marc Winter (90. Marcel Lopez Wismer)

Tore: 1:0 Rizzi (80.), 1:1 Robin Dobios (90.)

Gelbe Karten: Grab – Winter, Mastilovic

Gelb-Rote Karte: Grab (66.)

Rote Karte: Jonas Raltschitsch (83.)

Schiedsrichter: Thorsten Braun (Saarbrücken)

Schreibe einen Kommentar