Regionalliga Südwest: Der FSV Frankfurt U23 will die Punkte daheim behalten

Die U23 des FSV Frankfurt bestreitet am Wochenende das zweite Heimspiel der Saison 2012/13. Am Sonntag, 19. August 2012 ist der SSV Ulm 1864 zu Gast im Frankfurter Volksbank Stadion. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr.

Nach dem Punktgewinn im letzten Spiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach hat die Nachwuchsmannschaft des FSV Frankfurt Selbstvertrauen getankt. In der letzten Minute war der Elf von Trainer Nicolas Michaty der Ausgleich gelungen. „Das Training in dieser Woche hat gezeigt, wie wichtig der Punktgewinn auch für die Moral der Jungs war. Jetzt wollen wir natürlich punktemäßig nachlegen“, blickt Michaty auf die anstehende Partie.

Auch wenn der SSV Ulm nach zwei Niederlagen aktuell auf dem letzten Tabellenplatz steht, warnt der U23-Coach davor, die Donaustädter zu unterschätzen. „Beide Spiele gingen sehr unglücklich verloren. Die Ulmer haben trotzdem eine starke Mannschaft, die samt Trainerteam, mit dem Saisonstart alles andere als zufrieden ist. Sie werden hier sicherlich sehr motiviert auftreten“, bewertet Michaty die gegnerische Mannschaft.

Die U23 des FSV will versuchen, den positiven Schwung und das positive Erlebnis aus dem Großaspach-Spiel mit in die Partie gegen den SSV zu nehmen. Nicolas Michaty erwartet von seiner Mannschaft vor allem läuferisch und kämpferisch großen Einsatz: „Wir können jedes Spiel nur gewinnen, wenn wir eine Topleistung abrufen und die ganze Mannschaft hundertprozentig konzentriert auf dem Platz steht.“

Im Kader muss Michaty insgesamt drei Abstriche machen: Florian Pieper fehlt nach wie vor aufgrund seiner Knieverletzung, Jonas Raltschitsch ist nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Großaspach für drei Spiele gesperrt. Auch Neuzugang Abdessamad Fachat muss noch auf seine Premiere im schwarz-blauen Trikot warten. Den 22-Jährigen plagt eine Adduktorenverletzung.

Schreibe einen Kommentar