Hessenliga: Remis zwischen dem FSC Lohfelden und dem KSV Baunatal

Spielbericht des KSV Baunatal: KSV Baunatal verliert beim FSC Lohfelden zwei Punkte mit 0:0 Remis

Eigentlich sollte es für den KSV die Revanche für das verlorene Hinrunden Spiel werden, doch schafften es die Baunataler nicht, den heute mit sehr guten Leistungen überzeugenden Torwart des FSC Lohfelden, Andre Schreiber zu überwinden.

Die erste Halbzeit war ausgeglichen, beide Mannschaften hatten Chancen einen Führungstreffer zu erzielen. In der 9. Spielminute fand die Flanke vom Baunataler Christian Käthner keinen Abnehmer und in der 13. Minute ging der Schuss von Demetrio D’Agostino aus ca. 20 Metern über das Tor der VW-Städter hinaus. Auch die Schüsse von Rene Huneck in der 15. und 18. Spielminute konnten nicht im Tor von Kim Marvin Sippel untergebracht werden. In der 26. Minute flog der Ball nur knapp über das Baunataler Tor, als Demetrio D’Agostino nach einem Freistoß an den Ball kam und seine bekannten Schüsse aus der zweiten Reihe demonstrierte.

Auch die Baunataler hatten gute Möglichkeiten auf einen Treffer. In der 30. Spielminute war es Manuel Pforr und nur eine Minute später Mirko Tanjic die beide am Lohfeldener Torwart  Andre Schreiber scheiterten. Ebenso konnte sich Tobias Nebe in der 33. Minute nach Zuspiel von Mirko Tanjic nicht gegen den FSC Keeper durchsetzen. Kritisch wurde es in der 37. Spielminute als Kim Marvin Sippel einen langen Ball auf Rene Huneck abwehren wollte und außerhalb des Strafraums den Ball nicht mehr erreichte, doch auch Huneck brachte den Ball genauso wenig wie sein Mannschaftskamerad Antonio Bravo Sanchez, der nur kurze Zeit später, den Ball an die Latte schoss, im Tor der Baunataler unter. Die erste Halbzeit war ausgeglichen und beide Mannschaften hatten Chancen in Führung zu gehen, doch keine hat diese nutzen können.

Die zweite Halbzeit gehörte dem KSV, nur einmal konnten die Lohfeldener gefährlich vor das Baunataler Tor gelangen, doch Rene Huneck hatte erneut kein Glück und traf in der 57. Minute nicht ins leere Tor. Der KSV wollte in Lohfelden gewinnen, dass war für alle Zuschauer sichtbar, doch die vielen Chancen wurden einfach nicht genutzt. In der 61. Spielminute flankte Manuel Pforr von links auf Jaroslaw Matys welcher an Andre Schreiber ebenso scheiterte, wie in der 64. Minute Mirko Tanjic nach Zuspiel von Christian Käthner. Für die Baunataler ging es mit hohem Druck jedoch mangelnder Chancenverwertung weiter. Manuel Pforr, Mirko Tanjic oder auch Nico Schrader, der in der 78. Spielminute für Pforr eingewechselt wurde, schafften es nicht den Lohfeldener Torwart Andre Schreiber zu überwinden. Die Mannschaft um Trainer Carsten Lakies muss sich heute bei ihrem Torwart bedanken, denn er war es, der den einen Punkt sicherte.

Wenn von der gelb/roten Karte in der 60. Minute für den FSCler Vyacheslav Petrukhin und einigen gelbe Karten absehen wird, war es ein hartes aber faires Spiel auf beiden Seiten. Auch wenn der KSV Baunatal erneut ein Derby nicht gewinnen konnte, so steht seit drei Spielen die Null, und es zeigt sich, dass die Defensive funktioniert. Doch auch die Offensive möchte beim anstehenden letzten Heimspiel der Saison, am kommenden Samstag den 08.12.2012, gegen den SV Rot-Weiß Hadamar noch einmal alles zeigen und sich mit guten Leistungen in die Winterpause verabschieden.

Schreibe einen Kommentar