Regionalliga Bayern: Eintracht Bamberg hadert mit Punkt, FC Memmingen freut sich darüber

Eintracht Bamberg und der FC Memmingen haben am 5. Spieltag der Regionalliga Bayern 1:1 gespielt. Bamberg ist mit dem einen Zähler unzufrieden, Memmingen dagegen sehr. In der ersten Halbzeit sahen die knapp über 800 Zuschauer im Bamberger Fuchs-Park-Stadion Einbahnstraßenfußball der Violetten auf das Tor der Gäste. Trotz zahlreicher guter Möglichkeiten traf lediglich Peter Heyer in der 30.Spielminute zur 1:0 Pausenführung. In der zweiten Hälfte schaffte es die Eintracht nur schwer wieder ins Spiel zu finden und ermöglichte Memmingen mehr Sicherheit in sein Spiel zu bringen. Bestraft wurde diese Nachlässigkeit der Bamberger in der 81.Spielminute durch den eingewechselten Alexander Hack, der zum 1:1-Endstand einschob. Gäste-Trainer Thomas Rheinhardt war mit dem Punktgewinn sichtlich zufrieden: „In der ersten Hälfte waren wir total unterlegen und hatten Glück, dass es nur 1:0 stand. In der zweiten Hälfte hingegen waren wir besser, weshalb der Punkt für mich in Ordnung geht.“ Bambergs Trainer Petr Skarabela war dagegen enttäuscht: „Wir hätten das Spiel schon in den ersten 45 Minuten entscheiden müssen. In der zweiten Halbzeit haben wir kein Mittel gegen die Memminger gefunden. Dafür wurden wir hart bestraft.“

Quelle: Eintracht Bamberg

Schreibe einen Kommentar