Interview: Christian Trupkovic (Spielausschuss-Vorsitzender FC Lorsbach)

An Sonntag (15 Uhr) startet der FC Lorsbach in der Gruppenliga mit dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger Amöneburg. Vor dem ersten Spiel der Saison unterhielt sich der Mittelkreis mit dem Lorsbacher Spielausschuss-Vorsitzenden Christian „Ossi“ Trupkovic.

Mittelkreis: Wie lief die Vorbereitung?

Trupkovic: Den Spielern wurde sportlich auf höchstem Niveau durch unsere Trainer mit meiner Unterstützung in einem intakten Umfeld eine sehr abwechslungsreiche und intensive Vorbereitung in Kombination mit Videoanalysen, Präsentationen und das Schulen von taktischen Grundsätzen mit unterschiedlichen Medien, inklusive Teambildungsmaßnahme und Vorträgen geboten. Desweiteren kam ein Mal in der Woche der Physiotherapeut und ein
Mal in der Woche wurde die vereinseigene Sauna zwecks Regeneration angeworfen. Ich denke, dass die Vorbereitung, außer dass wir nicht Hofheimer Stadtmeister geworden sind, sehr gut verlaufen ist. Es hat zwar noch nicht bei jedem Spieler ?klick? gemacht, aber das kommt noch ? Leistung ist gleich Arbeit geteilt durch Zeit.

Mittelkreis: Seid Ihr für den Saisonstart in Amöneburg gerüstet?

Trupkovic: Ja, wir kennen die Stärken und Schwächen des Gegners und sind somit gut gerüstet! Wenn nicht jetzt, wann dann?

Mittelkreis: Welcher Neuzugang hat am besten eingeschlagen?

Trupkovic: Durch die Neuzugänge starten wir von Anfang an besser in die neue Saison als letztes Jahr. Dazu hat jeder Neuzugang beigetragen!

Mittelkreis: Insgesamt sind sieben Mannschaften aus dem Main-Taunus-Kreis in der Gruppenliga vertreten, ein Derby jagt das andere. Wie schätzt Du die anderen MTK-Teams ein?

Trupkovic: Einschätzen möchte ich niemanden, das steht mir nicht zu und möchte ich mir auch nicht anmaßen. Es kommt immer darauf an wieviel und welche Mittel man zur Verfügung hat und was man daraus macht. Die Zeitungen sind voll von Namen, aber die sind bekanntlich nur Schall und Rauch. Es gibt im Fußball nur gut oder schlecht. Trotz aller Rivalität, möchte ich nicht das ein MTK-Verein absteigt, da ich mich auf die Derbys freue und ich weiß wie viel harte und ehrliche Arbeit es ist, die Klasse zu halten! Der SV Zeilsheim kann ruhig Meister machen, oder die SG 01 Hoechst einen Durchmarsch, vielleicht überrascht mich ja auch meine Mannschaft. Ich persönlich möchte mal wieder am Offensiv-Cup teilnehmen, vielleicht hole ich ja noch mal meine Chucks raus.

Mittelkreis: Warum startet der FC Lorsbach in Amöneburg mit einem Sieg?

Trupkovic: Frag mich das bitte am 31.07.11 um 16:46 Uhr noch einmal. Wir holen am Sonntag in Amöneburg die ersten 3 Punkte für eine lange Saison.

Mittelkreis: Dein Tipp?

Trupkovic: Wir holen am Sonntag mit einem 0:1 in Amöneburg die ersten 3 Punkte.

3 Kommentare von "Interview: Christian Trupkovic (Spielausschuss-Vorsitzender FC Lorsbach)"

  1. A. H.'s Gravatar A. H.
    27. Juli 2011 - 16:31 | Permalink

    zur Vorbereitung: „Leistung ist gleich Arbeit geteilt durch Zeit.“

    Mit anderen Worten: Investiere wenig Zeit, dann holste die maximale Leistung raus?!
    Fussballer sollten sich bitte aus der Physik raushalten :D

  2. Michael Schneider's Gravatar Michael Schneider
    27. Juli 2011 - 15:09 | Permalink

    Gefällt mir :-)

  3. Jeuro's Gravatar Jeuro
    27. Juli 2011 - 15:04 | Permalink

    Denke der FC Lorsbach wird eine gute Rolle in der Gruppenliga Wiesbaden spielen.
    Dank der soliden und guten Vereinsführung/arbeit sowie einer gesunden Finanzwirtschaft, durch den Spielausschuss-Vorsitzenden Christian Trupkovic,der es immer wieder schafft die Mannschaft in der breite zu Verstärken, ist dieses Jahr denke ich von Anfang an nach Oben mehr drin.

Schreibe einen Kommentar