Regionalliga Bayern: FC Eintracht Bamberg spielt gut und verliert gegen den TSV 1860 Rosenheim

Der FC Eintracht Bamberg 2010 hat in der Regionalliga Bayern die erste Heimniederlage erlitten, am Mittwochnachmittag unterlagen die Domstädter dem TSV 1860 Rosenheim mit 1:2 (0:2).Bamberg zeigte den 700 Zuschauern im Fuchsparkstadion vor allem in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel, konnte jedoch die Torchancen nicht nutzen. Die Rosenheimer waren da effektiver, aus zwei Möglichkeiten machten sie zwei Tore und führten zur Pause glücklich mit 2:0. Im zweiten Durchgang versuchte der FCE, das so wichtige Anschlusstor zu erzielen, es gelang jedoch vorerst nicht. Rosenheim stand vielbeinig in der Abwehr und besaß ein paar Kontermöglichkeiten, um die Führung auszubauen. Der FC-Anschlusstreffer des zwischenzeitlich eingewechselten Peter Heyer (89. Minute) war zwar mehr als verdient, kam jedoch deutlich zu spät. Enttäuscht über das Ergebnis, jedoch nicht über den Auftritt seiner Mannschaft, präsentierte sich FCE Trainer Petr Skarabela nach dem Schlusspfiff: „Besser kann man nicht spielen. Meine Mannschaft hat fast alles richtig gemacht, nur die Tore hat sie nicht geschossen. Der Anschlusstreffer ist zu spät gefallen. Wir hätten uns gewünscht, dass er vielleicht 20 Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit fällt. Heute hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen“.

Quelle: Eintracht Bamberg

Schreibe einen Kommentar