Hessenliga: Der FCE empfängt den FCE – Ederbergland trifft auf Eschborn!

ESCHBORN: Nach dem Unentschieden am vergangenen Wochenende in Flieden steht am kommenden Samstag um 15 Uhr gegen den FC Ederbergland auf der heimischen Heinrich-Graf-Sportanlage für den 1. FC Eschborn das erste Ligaheimspiel des neuen Jahres an. Nach längerer Durststrecke will die Mannschaft aus Eschborn endlich wieder einen Heimsieg feiern.

Der Gegner aus Nordhessen kommt in einer eher misslichen Lage nach Eschborn, die Mannschaft aus dem Ederbergland rangiert aktuell auf Platz 14 der Hessenliga und steckt damit mitten im Abstiegskampf. Entsprechend müssen sich unsere Jungs auf ein hartes Stück Arbeit gefasst machen, wenn die Truppe von Trainer Harry Preuß am Samstag zu Gast ist. Um die unteren Tabellenregionen zu verlassen, hat man sich bei den Nordhessen in der Winterpause personell verstärkt. Hervorzuheben ist der Zugang von Ahmet Marankoz, der vom Verbandsligisten VfB Gießen zum FC Ederbergland gewechselt ist und mit der Empfehlung der Hessenliga-Torjägerkrone der Saison 2012/2013 nach Nordhessen kommt. Satte 27 Treffer erzielte Marankoz in dieser Spielzeit. Die Eschborner Abwehr wird den erfahrenen Stürmer also gut im Auge behalten müssen.

Eine große Stütze der Mannschaft aus dem Ederbergland ist der äußerst erfahrene Michael Möllmann. Der Defensivspieler ist bereits seit 15 Jahren beim FC Ederbergland und damit ein echtes Urgestein. Größtes Sorgenkind der Gäste ist die Offensivabteilung: Gerade einmal 20 Treffer hat man zu Stande gebracht und stellt damit nach dem abgeschlagenen Tabellenletzten aus Schwalmstadt den zweitschwächsten Angriff der Liga. Die Abwehr zählt indes zu den stärkeren in der Hessenliga. Das hat auch der 1. FC Eschborn beim Hinspiel zu spüren bekommen, als man sich bei einer 0:2 Niederlage die Zähne an des Gegners Verteidigung ausbiss. Ob sich Ederbergland am Samstag über Eschborns Tormaschine Rudi Hübner den Kopf zerbrechen muss, steht noch nicht fest. Sein Einsatz ist ebenso fraglich, wie der von Christopher Nguyen und Daniel Henrich.

Mit klar aufsteigender Tendenz präsentierte sich zuletzt unser Flügelflitzer Tony Wade, der nach starken Auftritten in der Vorbereitung in Flieden zum wichtigen 1:1 traf. Zudem stand auch die in der Vergangenheit nicht immer ganz sattelfeste Defensive gegen Flieden besser. Insgesamt also gute Vorzeichen, um den Bock umzustoßen und nach einigen Heimpleiten endlich wieder einen Dreier in Eschborn zu behalten. Das ist selbstverständlich das Ziel, nicht zuletzt, weil die Hinspielniederlage noch schwer im Magen liegt, wie der Sportliche Leiter des 1. FC Eschborn, Marcus Klandt, anmerkt: „Gegen Ederbergland haben wir noch etwas gutzumachen. Aber wir müssen geduldig spielen und auf Konter aufpassen“.

Am kommenden Samstag erwartet die Zuschauer also eine intensive Hessenligapartie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und begrüßen bereits vorab auch unsere Gäste aus dem schönen Ederbergland ganz herzlich!

 

1. FC Eschborn gegen 1. FC Ederbergland

Datum: 7. März
Ort: Heinrich-Graf-Sportanlage, Am Sportfeld 16, 65760 Eschborn
Anstoß: 15:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar