Interview: Matthias Dworschak (Trainer FC Eddersheim)

Matthias Dworschak ist seit dieser Saison der Trainer von Verbandsligist FC Eddersheim. Zuletzt arbeitete er bei Nachbar Germania Weilbach. Auch er stellte sich den Fragen des Mittelkreis.

Mittelkreis: Was versprichst du Dir von der kommenden Saison?

Dworschak: Wir wollen nach dem großen Umbruch mit 9 Abgängen und 8 Neuzugängen dieser jungen (altersdurchschnitt 23) und entwicklungsfähigen Mannschaft die Zeit geben, sich zu finden und in der Liga anzukommen! Kurzfristig müssen wir sicher auch mit dem einen oder anderen Rückschlag umgehen können, aber mittel- bis langfristig sind wir sehr wohl vom Potenzial unserer Truppe überzeugt. Eine prognose in Sachen Tabellenplatz ist da nur schwer abzugeben.

Mittelkreis: Welche Neuzugänge habt Ihr? Inwieweit helfen sie euch weiter…

Dworschak: Mit Adam Freund (FC Eschborn) konnten wir meinen absoluten Wuschspieler verpflichten. Er deutet schon nach der kurzen Zeit in Eddersheim an, wie wichtig er für die Mannschaft werden wird. Paul Schuster (Tura Niederhöchstadt) sollte sehr bald wieder zu alter Stärke zurückfinden und unser Angriffsspiel beleben. Mit Felix Rottenau, Nico Hecker (beide Germania Weilbach), Marc Breul (VfB Ginsheim), Sebastian Hartings (DJK Flörsheim) und Max Filz (SV Sandhausen A-Jugend) haben wir Spieler hinzugewonnen für die die Verbandsliga einen Aufstieg aber auch eine Herausforderung darstellt. wir werden sehen wer sie wie schnell „meistert“. Alex Kleefeldt (SV Wehen Wiesbaden II) bekommt nach langer Verletzungspause die Zeit, die er braucht, um absolut fit zu werden. Sollte er das irgendwann sein wird er unsere Defensive nochmals stabilisieren können.

Mittelkreis: Welcher Abgang trifft Euch am schwersten?

Dworschak: Wenn ein spieler in 4 Jahren durchschnittlich über 25 Tore pro Saison in der Verbandsliga schießt,  braucht man nicht lange darüber nachzudenken, wie schwer es wird, den Verlust von Timo Leifermann zu kompensieren.

Mittelkreis: Wer sind aus Deiner Sicht die Favoriten für die kommende Saison?

Dworschak: Ganz klar der VfB Gießen und die Absteiger Würges und Marburg. Grundsätzlich ist aber vieles möglich. So könnte man sicher auch Braunfels, Ederbergland, Biebrich und Unterliederbach nennen!

Schreibe einen Kommentar