Hessenliga: Eschborns Heimspielauftakt gegen Eintracht Stadtallendorf

Welchen Zufall der Spielplan der LOTTO Hessenliga bereithält, das letzte Heimspiel der Vorsaison war gegen Eintracht Stadtallendorf und genau gegen denselben Gegner geht es im ersten Heimspiel der neuen Saison. In der Vorsaison gab es eine 1:3 Heimniederlage zum Saisonschluss, das heutige Eschborner Team wird auf mindestens 5 Positionen in der Startelf anders aufgestellt sein als in der Elf vom Mai 2015.

Der Gegner aus Mittelhessen hat zum Saisonauftakt letzte Woche gegen den Regionalligaabsteiger KSV Baunatal ein 1:1 Unentschieden abgetrotzt und war dem Sieg sogar sehr nahe. Stärke der Eintracht ist die mannschaftliche Geschlossenheit. Die Stadtallendorfer von Trainer Dragan Sicaja haben wenige Kaderveränderungen im Sommer gehabt und sind sehr eingespielt. Dreh- und Angelpunkt im Offensivspiel der Eintracht sind Dominik Völk und Laurin Vogt. Beide waren in der vergangenen Saison auch erfolgreich gegen unseren Main-Taunus Team. Stabilisator in der Defensive ist Mannschaftskapitän Kevin Vidakovics. Der 1,90 m große Defensivspezialist räumt in der Abwehr auf und zeichnet sich bei Standardsituationen durch seine Kopfballstärke aus.
1.FC Eschborn Coach Stephan Adam war mit der zweiten Halbzeit in Dreieich mit seinem Team sehr zufrieden. Auf diese will er im Heimspiel am Samstag gegen Stadtallendorf aufbauen. Gesperrt wird leider Innenverteidiger und Kapitän Viktor Krist fehlen, auch der Einsatz von Stürmer Tony Wade ist fraglich, verletzungsbedingt fehlen werden Alexander Scholz und Patrick Hilser. Die Niederlage beim Aufsteiger Hessen Dreieich war nur noch am Montag in der Videoanalyse ein Thema, ansonsten ist die Trainingswoche ausschließlich der Vorbereitung auf Eintracht Stadtallendorf ausgerichtet. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung im ersten Heimspiel in dieser Saison.

1.FC Eschborn – Eintracht Stadtallendorf
Samstag, 01. August 2015 um 15 Uhr
Heinrich-Graf-Sportanlage in Eschborn
Schiedsrichter: Johannes Frohnapfel

Schreibe einen Kommentar