Regionalliga Südwest: Sechs Neuzugänge und zwei weitere Verlängerungen bei der U23 von Eintracht Frankfurt!

Acht weitere Spieler haben ihre Verträge für die kommende Regionalliga-Saison bei Eintracht Frankfurt unterschrieben: Neben Noyan Öz und Hassan Amin, die jeweils ihren Kontrakt um ein weiteres Jahr verlängert haben, kann U23-Trainer Alexander Schur auch auf Marco Müller, Max Denefleh und Attila Yilmaz aus der eigenen U19 sowie auf Toni Reljic (1. FSV Mainz II), Maximilian Oesterhelweg (FSV Frankfurt II) und Kristian Maslanka bauen.

Der 22-jährige Hassan Amin geht nun in seine dritte Saison bei Eintracht Frankfurt, für Noyan Öz ist es seine zweite. Amin absolvierte von 36 Pflichtspielen 33 Partien, alle von Beginn an. Auch Öz – ebenfalls 22 Jahre alt – avancierte in der vergangenen Saison bei Schur zum Stammspieler. Aufgrund seiner langen Verletzungspause (Riss des Syndemosebandes) kam er erst Ende Oktober 2012 zu seinem ersten Einsatz im Eintracht-Trikot. Bei den zu diesem Zeitpunkt noch 24 ausstehenden Spielen stand er 22 Mal auf dem Platz. In der Rückrunde trug der Stürmer mit seinen 10 Toren wie auch Hassan Amin und Ugur Albayrak maßgeblich zum Klassenerhalt der U23 bei.

Aus der eigenen U19 rücken Marco Müller, Max Denefleh und Attila Yilmaz auf. Innenverteidiger Marco Müller ist bereits seit 2009 bei der Eintracht, Defensivspieler und letztjähriger U19-Kapitän Max Denefleh sowie Mittelfeldspieler Attila Yilmaz seit vergangener Saison.

Mit Offensivkraft Toni Reljic, Flügelflitzer Maximilian Oesterhelweg und Defensiv-Allrounder Kristian Maslanka stehen die ersten externen Neuzugänge fest. Alle drei Spieler haben bereits Regionalliga-Erfahrung und kommen von Ligakonkurrenten. So spielte der 22-jährige Österhelweg zuletzt beim Nachbarn FSV Frankfurt II, Reljic (20) bei der U23 des 1. FSV Mainz und der 21-Jährige Maslanka zuletzt bei Bayern Alzenau. Alle drei haben jeweils einen Vertrag für ein Jahr unterschrieben.
„Wir freuen uns sehr über die Neuzugänge und darüber, dass wir wichtige Stammspieler halten konnten, die sich in der Rückrunde positiv entwickelt haben. Qualitativ sind wir besser aufgestellt als in der vergangenen Saison“, so Nachwuchskoordinator Holger Müller überzeugt. Weitere Spieler werden in den nächsten Tagen noch unterschreiben.

Schreibe einen Kommentar