Interview: Jean Kabuya (Trainer DJK Flörsheim)

Auch in der kommenden Saison trainiert Jean Kabuya die DJK Flörsheim aus der Kreisoberliga. Der Mittelkreis unterhielt sich mit ihm über die vergangene und die kommende Spielzeit.

Mittelkreis: Warst du zufrieden mit der letzten Saison und was waren aus deiner Sicht die Highlights? Was blieb negativ hängen?

Kabuya: Wenn man bedenkt, das Markus Kahles und ich den Part am zweiten Spieltag aufgrund des Todes von Bernd Ludwig, Vater unseres Trainers Dirk Ludwig übernehmen mussten und nach der Winterpause ich dann als offizieller Trainer das Amt übernommen habe, kann ich nur zum Teil zufrieden sein. Nach einem Superlauf mit guten Ergebnissen und der Möglichkeit auch noch oben anzugreifen, sind wir leider wie so oft eingebrochen und mussten zum Schluss sogar um den Klassenerhalt zittern. Negativ war auf jedenfall dann auch die Außendarstellung der Mannschaft und Undiszipliniertheit in manchen Spielen, vor allem gegen Sindlingen.

Mittelkreis: Was versprichst du Dir von der kommenden Saison?

Kabuya: Wir haben eine junge Mannschaft mit vielen Spielern aus Flörsheim und den erfahrenen wie Markus Kahles, Patrick Antenbrink und Sascha Westbelt. Wir wollen konstant gut spielen und mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Zudem durch sportlich gute Ergebnisse wieder viele Leute auf den Sportplatz der DJK lotsen.

Mittelkreis: Welche Neuzugänge habt Ihr? Inwieweit helfen sie euch weiter…

Kabuya: Alle Neuzugänge helfen uns weiter, da sie charakterlich, fußballerisch und menschlich super in das Team und Verein passen. Achim Metzler der früher schon bei uns war und vom SV Flörsheim kam und eine sehr starke Verstärkung sein wird sowie die 3 Hattersheimer Levent Bozdag, Calogero Sanfrantello und Süleyman Altindag. Dazu 3 Spieler aus der A-Jugend und es könnten noch weitere Spieler dazu kommen, die sich bei uns im Training aufhalten. Wir sind noch auf der Suche nach einem weiteren Torhüter und hoffen da noch auf einen guten Fang.

Mittelkreis: Welcher Abgang trifft Euch am schwersten?

Kabuya: Sportlich gesehen treffen mich die Abgänge Burim Sefa und Sebastian Hartings sehr muss ich sagen. Dadurch verliert unser Spiel an Schnelligkeit. Aber die Jungs sind jung und haben Potenzial nach oben daher drücke ich Sepp die Daumen, das er es bei meinem alten Verein Eddersheim schafft und Burim in Niedernhausen. Ansonsten sind Abgänge im Fußball normal. Ansonsten haben wir noch ein Torwartproblem, da unser Torwart ab dem 1.Spieltag aus Studiengründen ins Ausland geht. Wir hoffen da noch einen oder zwei gute Torhüter zu ergattern oder zu überreden.

Mittelkreis: Wer sind aus Deiner Sicht die Favoriten für die kommende Saison?

Kabuya: Bremthal ist für mich klarer Favorit. Sie haben auch noch durch die Verpflichtung von Özcan Kara die Mannschaft verstärkt. Das wird mein Freund Daniel nicht gerne lesen aber es ist so.

Schreibe einen Kommentar