Regionalliga Südwest: Worms schlägt Saarbrücken 2:1

Die Aufstiegshoffnungen des 1. FC Saarbrücken erhielten am 20. Spieltag in der Regionalliga Südwest einen herben Dämpfer. Die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Falko Götz musste sich zum Restrundenstart im Traditionsduell bei Wormatia Worms 1:2 (0:2) geschlagen geben, verlor damit weiteren Boden auf die Tabellenspitze.

Vom neuen Ligaprimus SV Waldhof Mannheim sind die Saarländer bereits acht, vom zweiten Relegationsplatz (SV 07 Elversberg) immerhin schon sieben Zähler entfernt. Außerdem hat der FCS auch bereits eine Partie mehr ausgetragen als die direkten Konkurrenten.

Vor 1.635 Zuschauern legte die Wormatia bereits in der Anfangsphase den Grundstein für ihren vierten Sieg hintereinander. Kapitän Florian Treske (11., Foulelfmeter) mit seinem zehnten Saisontreffer und Außenverteidiger Kevin Lahn (21.) mit einem eleganten Lupfer sorgten für eine frühe 2:0-Führung der Gastgeber. Saarbrückens Spielführer Jan Fießer (80.) verkürzte für den FCS, die Schlussoffensive der Blau-Schwarzen blieb ohne Erfolg.

Wermutstropfen für die Wormatia, die den Vorsprung vor einem möglichen Abstiegsplatz auf neun Punkte ausbaute: Mittelfeldspieler Benjamin Himmel musste bereits in der Anfangsphase verletzungsbedingt ausgewechselt werden, zog sich laut erster Diagnose einen Riss des vorderen Kreuzbandes im Knie zu. Außerdem handelte sich Torjäger Treske, der auch im vierten Spiel in Serie traf, die fünfte Gelbe Karte in dieser Saison sein. Er muss deshalb am nächsten Spieltag (Samstag, 5. März) beim KSV Hessen Kassel aussetzen.

Schreibe einen Kommentar