Regionalliga Südwest: Topspiele über Ostern

Am Wochenende steht in der Regionalliga Südwest der Kampf um die Spitzenplätze im Mittelpunkt. Es

kommt hierbei gleich zu zwei direkten Duellen: Der 1. FC Saarbrücken empfängt den SV Waldhof Mannheim (Samstag 14.00 Uhr live im SR-Fernsehen) und Kickers Offenbach spielt gegen die SV Elversberg (Montag 20.15 Uhr live bei Sport 1).

Kassel empfängt das Schlusslicht aus Saarbrücken

Hessen Kassel hat im Heimspiel gegen den SV Saar 05 Saarbrücken die Möglichkeit, die volle Punkteausbeute aus der englischen Woche mitzunehmen. Nach den beiden 1:0-Siegen gegen Spielberg und bei Elversberg steht der KSV momentan bei sechs Punkten. Mit einem Sieg gegen den vermeintlich leichtesten Gegner der englischen Woche würde die Punktezahl auf neun anwachsen. Vertrauen können die Nordhessen dabei auch auf ihre Heimstärke der letzten Spiele. Die letzten drei Partien vor eigenem Publikum konnten allesamt gewonnen werden.

Für den SV Saar 05, der aufgrund der früher ausgetragenen Partie gegen den 1. FC Saarbrücken keine englische Woche hatten, geht es darum erneut zu überraschen und dem ersten Auswärtspunkt der Saison weitere Zähler hinzuzufügen. Am letzten Wochenende konnte man beim Bahlinger SC ein Unentschieden erreichen. Die Saarländer stehen weiterhin abgeschlagen am Tabellenende.

Abstiegskampf in Walldorf

Der FC-Astoria Walldorf empfängt am 25. Spieltag die SpVgg Neckarelz zum Abstiegskampf. Vier Punkte Vorsprung hat der FCA auf die SpVgg. Der Tabellenelfte aus Walldorf hatte unter der Woche beim 0:4 gegen den Aufstiegsaspiranten Eintracht Trier keine Chance. Bereits nach dreizehn Minuten lag man mit 0:3 zurück. Das Spiel war bezeichnend für das bisherige Jahr 2016 in Walldorf. Seit dem Jahreswechsel konnte der FCA nur eine Partie gewinnen. Dies gelang gegen das Schlusslicht Saar 05. Alle weiteren Partien wurden bei einem Torverhältnis von 0:13 verloren.

Die SpVgg Neckarelz ist unter der Woche auf den ersten möglichen Abstiegsplatz abgerutscht. Gegen Homburg kassierte man eine bittere Heimpleite. Bis zur 90. Minute führte Neckarelz mit 2:1; Homburg drehte die Partie in der Nachspielzeit. Nun gilt es Auswärts an die letzten Auftritte in der Fremde anzuknüpfen. Von den letzten sechs Auswärtsspielen wurde nur eines verloren. Im Jahr 2016 hat man jedoch noch keinen Dreier eingefahren. Fehlen wird der SpVgg Maximilian Allbrecht aufgrund einer Gelbsperre.

Spielt Bahlingen wieder Unentschieden?

Die ersten beiden Spiele der englischen Woche endeten für den BSC beide mit einem Unentschieden. Sowohl gegen den Tabellenletzten Saar 05 (1:1) als auch gegen den Spitzenreiter Waldhof Mannheim (0:0) kam es zu einer Punkteteilung. Gegen die U23 der TSG Hoffenheim soll nun ein Sieg her um den Anschluss an das sicher rettende Ufer zu halten. Der Abstand auf Platz 13 und den TSV Steinbach beträgt aktuell vier Zähler.
Von den letzten fünf Spielen hat der Bahlinger SC zwar nur eines verloren, konnte von den letzten acht aber auch nur eines gewinnen.

Die U23 der TSG hat unter der Woche beim 1:1 gegen die U23 des FCK den ersten Punktverlust im Jahr 2016 hinnehmen müssen. Auch das Tor der ,,kleinen Teufel‘‘ war der erste Gegentreffer seit dem Jahreswechsel. Für den eigenen Treffer zeigte sich Lucas Röser verantwortlich. Er wird aufgrund seiner fünften gelben Karte fehlen.

Saarbrücken – Mannheim live im TV

In Völklingen findet am Ostersamstag eines der beiden Top-Spiele des 25. Spieltags statt. Spitzenreiter Waldhof Mannheim gastiert beim 1.FC Saarbrücken. Der 1. FCS hatte unter der Woche aufgrund des früher ausgetragenen Spiels gegen Saar 05 frei. Waldhof Mannheim kam am Dienstag nicht über ein 0:0 gegen den Bahlinger SC hinaus. Es war der erste Punktverlust nach fünf Siegen in Folge und der erste Fleck auf der ansonsten komplett weißen Weste im Jahr 2016. Zudem blieb man das erste Mal seit dem 17.Spieltag ohne eigenen Torerfolg.

Torwart Markus Scholz erwartet in Saarbrücken ein hitziges Spiel: „Es wird eine sehr heiße Atmosphäre herrschen. Saarbrücken ist eine sehr gute Mannschaft, die individuell überdurchschnittlich besetzt ist‘‘. Kapitän Hanno Balitsch, der von seiner Gelbsperre zurückkehrt rechnet mit einer kämpferisch gut eingestellten Saarbrückener Mannschaft: „Wir müssen uns auf eine sehr robuste Mannschaft einstellen. Sie werden über die Zweikämpfe versuchen ins Spiel kommen, wir müssen dagegen halten und versuchen spielerische Akzente zu setzen“.

Der 1.FC Saarbrücken hingegen will mit einem Dreier seine Chancen auf den Aufstieg erhöhen. Auf den zweiten Platz, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen zur dritten Liga berechtigt sind es nach der erneuten Niederlage von Elversberg, sechs Punkte Rückstand. Nach dem man diese vergangenes Wochenende selbst mit 2:0 geschlagen hat, soll nun der zweite Sieg gegen ein Top-Team innerhalb einer Woche her. Saarbrücken ist seit drei Spielen ohne Gegentor und hat zu Hause nur eine Niederlage hinnehmen müssen.

Abstiegsduell in Freiburg

Die U23 des SC Freiburg empfängt den SV Spielberg zum Kellerduell. Es spielt der Tabellensechzehnte gegen den Tabellensiebzehnten. Beide Mannschaften befinden sich in akuter Abstiegsgefahr und mussten unter der Woche klare Niederlagen einstecken. Der SCF verlor in Pirmasens mit 0:3 und der SV Spielberg unterlag den Offenbacher Kickers zu Hause mit 1:5. Der Abstand auf das sicher rettende Ufer liegt für die 2. Mannschaft des SC Freiburg bei fünf Zählern. Spielberg liegt nach elf Spielen ohne dreifachen Punktgewinn schon acht Punkte entfernt vom Vierzehnten Tabellenplatz.

Kann Trier seine Chance nutzen?

Eintracht Trier gastiert am Ostersonntag bei der U23 des 1.FC Kaiserslautern. Für die Trierer besteht die Chance, als großer Gewinner aus dem 25. Spieltag hervorzugehen. Während sich die anderen Aufstiegsaspiranten in ihren direkten Duellen gegenseitig die Punkte wegnehmen, haben die Trierer die Möglichkeit, sich mit einem Dreier von den hinter ihnen stehenden Mannschaften abzusetzen bzw. an die beiden Erstplatzierten heranzurücken. Dabei wird die Mannschaft von Trainer Peter Rubeck auf seine Auswärtsstärke bauen. Zusammen mit Waldhof Mannheim liegen sie in dieser Tabelle punktgleich an der Spitze.

Der FCK II hat die letzten beiden Heimspiele gegen die Spitzenteams aus Mannheim (0:1) und Elversberg (0:2) verloren. Um sich aller Abstiegssorgen zu entledigen wollen die Lauterer einen Sieg. Momentan rangiert man auf Platz acht und hat neun Punkte Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz.

Steinbach empfängt Pirmasens

Der TSV Steinbach ist seit dem Jahreswechsel und der Umstrukturierung seines Kaders nach wie vor ungeschlagen (2 Siege, 3 Unentschieden). Unter der Woche gelang es ihnen erstmals in dieser Saison einen Tabellenplatz zu erreichen, mit dem sie sicher die Klasse halten würden. Auf Platz 13 haben sie nun einen Punkt Vorsprung auf die SpVgg Neckarelz. Gegen den FK Pirmasens wird Winterneuzugang Deniz Tunay wegen seiner fünften gelben Karte fehlen.

Der FK Pirmasens konnte unter der Woche ein Erfolgserlebnis feiern. Durch den 3:0-Sieg im Duell um den Abstieg gegen den SC Freiburg II, haben sie den Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz auf vier Punkte ausgebaut. Gegen Steinbach wollen sie den Gegner möglichst auf Distanz halten oder im Idealfall den Punkteunterschied vergrößern und die Abstiegssorgen somit kleiner werden zu lassen.

Spitzenspiel in Offenbach live auf Sport 1

Am Montagabend empfangen die Kickers Offenbach die SV Elversberg zum Spitzenspiel des 25. Spieltags. Die Partie wird am Montagabend live auf Sport 1 übertragen. Mithilfe der besonderen Atmosphäre, die am Bieberer Berg bei Flutlichtspielen herrscht wollen die Kickers den Rückstand auf die SVE verkürzen. Als Vierter hat Offenbach momentan vier Punkte weniger auf dem Konto als die SVE. Die Kickers haben in den letzten Wochen einen richtigen Lauf entwickelt. Sechs der letzten sieben Spiele konnten gewonnen werden. Nur gegen den widererstarkten TSV Steinbach musste man die Punkte teilen.

Der Tabellenzweite aus Elversberg hat sein zu Beginn der Restrunde erspieltes Punktepolster auf die Verfolger durch die beiden Niederlagen gegen den 1.FC Saarbrücken (0:2) und Hessen Kassel (0:1) verspielt. Einen Zähler mehr als der Tabellendritte Eintracht Trier weisen die Elversberger noch auf. Es wird spannend sein zu sehen, ob die SVE die dritte Pleite in Folge einstecken muss oder ob sie in die Erfolgsspur zurückkehren werden und die Verfolger somit auf Distanz halten können.

Last-Minute-Helden empfangen Worms

Bis zur 90. Spielminute sah alles danach aus, als würden die Homburger richtig in den Abstiegskampf reinrutschen. Doch dann drehten sie die Partie in Neckarelz noch zu einem Sieg. Durch diesen haben sie nun acht Punkte mehr als die auf Platz 14 stehende SpVgg und somit ein beruhigendes Polster auf den ersten möglichen Abstiegsplatz. Es waren die ersten Tore und gleichzeitig auch der erste Sieg im Jahr 2016. Gegen Wormatia Worms soll nun der zweite Sieg folgen. Der Torschütze zum Ausgleich in Neckarelz, Marc Gallego, sah zudem seine fünfte gelbe Karte und fehlt gegen Worms.

Die Wormser wollen nach dem Unentschieden gegen Steinbach einen Sieg holen und damit, zum Ende der englischen Woche, die 30-Punkte-Marke knacken. Ihre Ausgangslage ist nicht ganz so entspannt wie die der Homburger. Sie gehen mit drei Punkten mehr als die SpVgg Neckarelz in das Spiel und können diesen mit einem Sieg ausbauen.

Schreibe einen Kommentar