Regionalliga Südwest: Offenbach scheitert knapp, Trier chancenlos

Am Montagabend hatten die beiden verbliebenen Teilnehmer der Regionalliga Südwest ihren großen Auftritt im DFB-Pokal. Die Offenbacher Kickers unterlagen Hannover 96 mit 2:3 nach Verlängerung. Trotz eines 0:2 – Rückstandes kämpfte sich Offenbach durch zwei Freistoßtore von Serkan Firat in die Verlängerung. In der 120. Minute bekam Hannover 96 jedoch einen Elfmeter zugesprochen, den die Niedersachsen zum 3:2 Siegtreffer verwandelten. Eintracht Trier war im Spiel gegen den Vorjahresfinalisten Borussia Dortmund chancenlos und unterlag dem Favoriten mit 0:3. Somit ist der FC-Astoria Walldorf der einzige Regionalligist, der sich für die zweite Runde des DFB-Pokals qualifiziert hat. Die Auslosung zur 2. DFB-Pokal-Runde findet am kommenden Freitag im Anschluss an das Eröffnungsspiel der Bundesliga statt (Losfee: Oliver Bierhoff).

Schreibe einen Kommentar