Regionalliga Südwest: Offenbach in der Pluspunktzone

Traditionsverein Kickers Offenbach hat nach sechs Auftritten in der Regionalliga Südwest erstmals Pluspunkte auf dem Konto. Nach dem 3:1 (0:0) gegen den FK Pirmasens in einer Nachholpartie vom 4. Spieltag stehen für die Mannschaft von Kickers-Trainer und Ex-Profi Oliver Reck zwei Zähler zu Buche. Den 19. Tabellenplatz konnte der mit neun Minuspunkten gestartete und finanziell angeschlagene OFC damit jedoch noch nicht verlassen.

Beim dritten Saisonsieg bewies der langjährige Torhüter und ehemalige Nationalspieler Oliver Reck ein glückliches Händchen. Die Torschützen Robin Scheu (64.) und Ihab Darwiche (70./72.), die innerhalb von nur acht Minuten die Partie vor 3844 Zuschauern entschieden, wurden beide eingewechselt. Für Pirmasens traf Can Cemil Özer (77., Foulelfmeter). Das konnte den dritten Offenbacher Heimsieg am Stück nicht verhindern.

Stuttgarter Kickers gewinnen in Homburg

Drittligaabsteiger Stuttgarter Kickers gewann das Gastspiel beim FC Homburg vor 1.236 Besuchern 1:0 (0:0) und verbesserte sich damit auf Rang acht. Schütze des entscheidenden Tores beim ersten Auswärtssieg der Saison war Alessandro Abruscia (64.). In der Nachspielzeit scheiterte Kickers-Stürmer Mijo Tunjic (90.+2) mit einem Foulelfmeter an Homburgs Schlussmann Niklas Jakusch. Für den FCH, der in der Abstiegszone rangiert, war es im zweiten Heimspiel die zweite Niederlage.

Steinbach stürzt Trier in die Krise

Der SV Eintracht Trier kommt in der Regionalliga Südwest nicht vom Fleck. In einer Nachholpartie des 4. Spieltages beim TSV Steinbach verlor der Tabellenfünfte der zurückliegenden Saison 0:2 (0:0), ist jetzt Vorletzter.

Für die Eintracht, die erst vier Zähler auf dem Konto hat, war es die dritte Niederlage in Folge. Der bisher einzige Saisonsieg gelang der Eintracht gegen den KSV Hessen Kassel (3:1). Für Steinbach war der Sieg ein Befreiungsschlag. Durch die späten Tore von Maurice Müller (83.) und Daniel Engelbrecht (85.) kletterte der TSV auf Rang 14.

Walldorf holt in Worms den ersten Auswärtssieg

Auch in der Partie zwischen dem VfR Wormatia Worms und dem FC-Astoria Walldorf fiel lange kein Tor. Am Ende setzten sich aber die Gäste 1:0 (0:0) durch. In der Schlussphase hatte Angreifer Marcel Carl (79.) den FC Astoria erlöst. Walldorf stoppte damit einen Negativlauf von vier Spielen ohne Sieg, überholt Worms in der Tabelle und rückt auf Platz zehn vor. Die Wormatia musste sich dagegen nach zwei Siegen in Folge erstmals wieder geschlagen geben.

Schreibe einen Kommentar