Regionalliga Südwest: Offenbach erwartet Mannheim zum Spitzenspiel

Am 27. Spieltag der Regionalliga Südwest kommt es beim Tabellenvierten Kickers Offenbach zum Duell mit dem Spitzenreiter Waldhof Mannheim. Die weiteren

Aufstiegskandidaten stehen vor interessanten Auswärtsaufgaben. Elversberg muss nach Steinbach und Eintracht Trier gastiert beim 1. FC Saarbrücken. Im Abstiegskampf kommt es zum direkten Duell zwischen dem Bahlinger SC und der SpVgg Neckarelz.

Elversberg zu Gast in Steinbach

Bei der Partie TSV Steinbach gegen SV Elversberg treffen Abstiegssorgen auf Aufstiegshoffnungen. Die SVE hat nach zuvor drei sieglosen Spielen am letzten Spieltag zurück in die Erfolgsspur gefunden und die U 23 mit 3:0 geschlagen. Mit 55 Punkten rangieren sie weiterhin auf Platz 2 und haben zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger aus Trier. Mit einem Dreier will man Trier weiterhin auf Distanz halten und eine Siegesserie starten. Mit einer Gelbsperre wird in Steinbach Leandro Grech fehlen.

In Steinbach herrscht nach den letzten Ergebnissen ein wenig Ernüchterung. Nach dem guten Start in das Jahr 2016 und dem damit verbundenen Klettern auf den ersten sicheren Nicht-Abstiegsplatz hat man die drei Spiele gegen direkte Konkurrenten nicht gewinnen können (2 Niederlagen, 1 Unentschieden) und ist wieder auf den ersten möglichen Abstiegsplatz abgerutscht. Punktgleich und nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses steht man nun einen Platz hinter der SpVgg Neckarelz.

Kann Spielberg in Worms nachlegen?

Zwölf Spiele haben die Spieler des SV Spielberg auf einen Sieg warten müssen. Am letzten Wochenende war es endlich wieder soweit und sie wissen nun wieder wie es sich anfühlt als Sieger vom Platz zu gehen. Mit dem 1:0-Sieg gegen den direkten Konkurrenten TSV Steinbach kann man im Kampf um den Klassenerhalt sogar wieder Hoffnung schöpfen. Mit 20 Punkten steht der SV Spielberg zwar weiterhin auf Platz 17 der Tabelle, der Rückstand auf das sicher rettende Ufer beträgt aber nur noch fünf Punkte. Beim Auswärtsspiel in Worms will man nun nachlegen und den Abstand weiter verkleinern.

Die Wormser stehen bei 30 Punkten und haben somit fünf Punkte Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz. Der 3:2-Sieg am letzten Wochenende in Pirmasens war der erste Dreier seit fünf sieglosen Partien. Damit hat man sich ein kleines Punktepolster auf die Abstiegsränge erarbeitet. Mit einem Sieg gegen Spielberg will man sich von den Abstiegssorgen weiter entledigen und den Anschluss an die obere Tabellenhälfte herstellen.

Homburg empfängt den FK Pirmasens

Der Start in das Kalenderjahr 2016 verlief für beide Mannschaften nicht sehr erfolgreich. Homburg holte in den ersten drei Spielen keinen einzigen Punkt und der FK Pirmasens konnte nur eines der ersten vier Spiele gewinnen. Die Homburger haben sich inzwischen gefangen und stehen nach neun Punkten aus den letzten vier Spielen mit 38 Punkten auf Platz acht. Pirmasens hat nach Siegen gegen direkte Konkurrenten ein Polster von sechs Punkten auf den ersten möglichen Abstiegsplatz. Mit einem Sieg würden sie ihre Situation weiter verbessern und bis auf vier Punkte an die Homburger heranrücken. Fehlen wird bei beiden Mannschaften jeweils ein Spieler aufgrund einer Gelbsperre. Auf Seiten der Homburger sitzt diese Thierry Steimetz ab und bei den Pirmasensern fehlt Torjäger Benjamin Auer.

Abstiegskampf in Bahlingen

In Bahlingen kommt es am 27. Spieltag zum Abstiegskracher: Der BSC empfängt die SpVgg Neckarelz. Diese rangiert mit 25 Punkten auf dem ersten sicheren Nichtabstiegsplatz. Vier Punkte dahinter liegt der Bahlinger SC. Bei einem Sieg würde man den Abstand also bis auf einen Punkt verringern können. Mit einer Niederlage würde der Rückstand weiter wachsen und die Abstiegsgefahr immer größer werden. Beide Mannschaften warten nun schon seit mehreren Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn. Während es bei Bahlingen deren fünf sind hat nun schon seit neun Spielen nicht mehr gewinnen können.

Eintracht Trier zu Gast beim 1. FC Saarbrücken

Das Nachholspiel unter der Woche verlor Eintracht Trier mit 1:2 gegen die U 23 von Hoffenheim. Damit verpasste man die Chance auf den zweiten Platz vorzurücken. Am Wochenende steht ihnen nun die nächste knifflige Aufgabe bevor. Der 1. FC Saarbrücken (6.) ist Gastgeber der Partie, die in Völklingen ausgetragen wird. Trier will seine Aufstiegshoffnungen mit einem Sieg weiter am Leben halten. Zwei Punkte Rückstand haben sie derzeit auf Platz zwei.

Mit der U 23 der Hoffenheimer machten auch die Saarbrücker bei ihrer letzten Aufgabe unglückliche Erfahrungen. Mit 1:4 musste man sich den Kraichgauern geschlagen geben und erhielt somit einen erheblichen Dämpfer im Kampf um den Aufstieg. Bei neun Punkten Rückstand auf Elversberg sind die Aufstiegshoffnungen nur noch theoretischer Natur. Lukas Kiefer fehlt den Saarbrückern wegen einer Rotsperre.

Die Serientäter aus Hoffenheim zu Gast in Kassel

Die U 23 der TSG Hoffenheim spielt ein grandioses Jahr 2016. 19 von 21 möglichen Punkten holte die TSG. Die letzten beiden Spiele konnte man die Aufstiegsaspiranten 1. FC Saarbrücken und Eintracht Trier schlagen. Und plötzlich ist man selbst kurz davor ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Mit 15 Punkten Rückstand auf Platz zwei in das Jahr 2016 gestartet, sind es nach dieser beeindruckenden Serie nur noch acht Punkte Rückstand auf den Zweiten. Mit einem Sieg in Kassel würde man sein Punktekonto auf 50 Zähler hochschrauben.

Hessen Kassel steht vier Punkte hinter der 2. Mannschaft der TSG auf Platz sieben. Mit einem Sieg will man ihnen näher auf die Pelle rücken. Seit sieben Spielen haben die Hessen zu Hause keine Niederlage mehr einstecken müssen. Diese Serie gilt es gegen die TSG auszubauen. Bei den Hessen fehlen zwei Spieler wegen einer Sperre. Sowohl Henrik Giese (Gelb-Rot) als auch Nicolai Lorenzi sind zum Zuschauen verdammt.

Freiburg II braucht einen Sieg gegen Saar 05

Die 2. Mannschaft des SC Freiburg steckt weiter mittendrin im Abstiegskampf der Regionalliga Südwest. Zwei Zähler trennen sie vom sicher rettenden Ufer. Durch die Niederlage im Nachholspiel gegen den FC 08 Homburg hat man die letzten zwei Spiele bei einem Torverhältnis von 0:5 verloren. Da kommt das Spiel gegen den Tabellenletzten und die gleichzeitig schlechteste Auswärtsmannschaft Saar 05 gerade recht. Gerade einmal acht Punkte und davon zwei auf fremdem Platz konnten die Saarländer ergattern. Die U 23 des SC Freiburg hat die letzten beiden Heimspiele gewonnen und will diese Serie ausbauen.

Offenbach empfängt Mannheim zum Spitzenspiel

Das Spitzenspiel des 27. Spieltags findet am Sonntag (14.00 Uhr) in Offenbach statt. Die Offenbacher Kickers empfangen Waldhof Mannheim. Es ist das Spiel Vierter gegen Erster. Mannheim konnte am letzten Wochenende durch einen 2:0-Sieg gegen Hessen Kassel die 60-Punkte-Marke knacken und führt die Tabelle souverän an. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den Drittplatzierten Eintracht Trier. Auf die Kickers sind es gar neun Punkte. Die beste Defensive der Liga muss im Kampf um den Aufstieg auf ihren Rückhalt verzichten. Stammtorhüter Markus Scholz hat sich einen Meniskusabriss zugezogen. „Die Verletzung von Markus trifft uns sehr, da er die ganze Saison ein sehr starker Rückhalt für unsere Mannschaft gewesen ist“, sagte Cheftrainer Kenan Kocak

Die Kickers aus Offenbach wollen ihrerseits selbst noch auf einen der ersten beiden Plätze. Im Jahr 2016 sind sie weiterhin ungeschlagen. Fünf Siege und zwei Unentschieden stehen in der Liga zu Buche und auch im Hessenpokal zog man gegen Hessen Kassel (8:7 n. E.) ins Finale ein. Vier Punkte gilt es auf die SV Elversberg aufzuholen. Ein Sieg gegen Waldhof Mannheim wäre sehr wichtig um an Platz zwei dran zu bleiben und auch den Abstand auf den Spitzenreiter auf sechs Punkte zu verkürzen.

Mittelfeldduell in Kaiserslautern

Am Montagabend kommt es im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern zum Duell zweier Tabellennachbarn. Die U 23 des 1. FC Kaiserslautern (9.) empfängt den FC-Astoria Walldorf (10.). Beide stehen im gesicherten Mittelfeld und haben sowohl mit dem Aufstieg als auch mit dem Abstieg nichts zu tun. Walldorf könnte bei einem Sieg nach Punkten mit dem FCK gleichziehen. Die Lauterer wollen ihren Drei-Punkte-Vorsprung hingegen ausbauen und den einstelligen Tabellenplatz verteidigen. Bei den ,,kleinen Teufel‘‘ werden Mario Pokar wegen einer Gelbsperre und Michael Schultz wegen einer Gelb-Roten Karte fehlen.

Schreibe einen Kommentar