Regionalliga Südwest: 4. Spieltag – Waldhof Mannheim klettert an die Spitze

Den zweiten Auswärtssieg in Folge fuhr der aktuelle Meister SV Waldhof Mannheim ein. Die Mannschaft von Trainer Gerd Dais setzte sich 4:2 (2:0) bei der U 23 des 1. FC Kaiserslautern durch, übernahm damit die Tabellenführung von der U 23 der TSG Hoffenheim (0:1 in Elversberg).
SVW-Innenverteidiger Marcel Seegert (25.) hatte mit seinem dritten Saisontreffer die Führung für den ehemaligen Bundesligisten aus Mannheim erzielt. Stürmer Benedikt Koep (36.) legte noch vor dem Pausenpfiff nach. Die weiteren Treffer für den SV Waldhof markierten Jannik Sommer (55.) und Nicolas Hebisch (56.). Für die Lauterer Tore waren Christian Kühlwetter (47.) und Robert Glatzel (88.) verantwortlich.

Koblenz holt den ersten Sieg
Das Aufsteigerduell zwischen der TuS Koblenz und dem SC Teutonia Watzenborn-Steinberg entschieden die Gastgeber vor 1.202 Zuschauern 1:0 (0:0) für sich. André Marx (90.) hatte für einen Last-Minute-Sieg der Koblenzer gesorgt. Während es für die Mannschaft von TuS-Trainer Petrik Sander der erste Saisonsieg war, kassierte Watzenborn-Steinberg die dritte Niederlage in Folge.

Elversberg siegt dank Eckentor
Vizemeister SV Elversberg behielt am 4. Spieltag der Regionalliga Südwest gegen die U 23 der TSG Hoffenheim 1:0 (0:0) die Oberhand. Vor 1.352 Besuchern hatte ein spektakulärer Treffer von Maximilian Oesterhelweg (90.) für die Entscheidung gesorgt. Mit einer direkt verwandelten Ecke kurz vor Abpfiff stellte er den Sieg der Mannschaft von SVE-Trainer und Ex-Bundesligaprofi Michael Wiesinger sicher.
In der ersten Halbzeit hatte Marco Kehl-Gomez (7.) noch die Führungschance für Elversberg ungenutzt gelassen. Sein Schuss ging knapp am Gehäuse von TSG-Torhüter Dominik Draband vorbei. Im zweiten Spielabschnitt hatte auch der ehemalige albanische Nationalspieler und langjährige Bundesligaprofi Edmond Kapllani (64.) das 1:0 für die Gastgeber auf dem Fuß, doch Draband wehrte den Schuss ab. In der 90. Minute wurde dann Oesterhelweg mit seinem Eckentor zum umjubelten Helden. Für Hoffenheim war es die erste Saisonniederlage.

Kantersieg für Ex-Bundesligist Ulm
Ex-Bundesligist SSV Ulm 1846 Fußball kommt in der Regionalliga Südwest immer besser in Fahrt. Das 5:1 (3:0) im Aufsteigerduell am 4. Spieltag gegen den FC Nöttingen war der zweite Sieg in Folge. Die ersten beiden Saisonpartien hatten die Ulmer noch verloren. Gegen Nöttingen trugen sich vor 1.200 Zuschauern dreimal Thomas Rathgeber (1./25./57.) sowie zweimal Vinko Sapina (13./76.) in die Torschützenliste ein. Mattia Maggio (67.) traf für die Gäste, die im zweiten Auswärtsspiel die zweite Niederlage hinnehmen mussten.

Erster Sieg für VfB Stuttgart II – erste Niederlage für Saarbrücken
Aufatmen bei Drittligaabsteiger VfB Stuttgart II: Gegen den 1. FC Saarbrücken gelang beim 3:2 (2:1) der erste Sieg in dieser Spielzeit. Saarbrücken kassierte dagegen die erste Niederlage. Großen Anteil am Erfolg des VfB hatte Daniele Gabriele (17./27.) mit einem Doppelpack. Außerdem traf der eingewechselte Dijon Ramaj (66.) für die Stuttgarter. Für den FCS waren Patrick Schmidt (6.) und Peter Chrappan (85.) erfolgreich. Der VfB musste nach der Gelb-Roten Karte gegen Stefan Peric (74.) wegen wiederholten Foulspiels in Unterzahl agieren.

Schreibe einen Kommentar