Regionalliga Südwest: Worms weiter in der Erfolgsspur – Koblenz mit Remis gegen Homburg – Pokalsieger Elversberg gewinnt in Baunatal – Walldorf mit dem dritten Sieg

Wormatia Worms bleibt in der Erfolgsspur und fuhr mit dem 2:0 (0:0) im Traditionsduell beim SV Waldhof Mannheim bereits den fünften Sieg hintereinander ein. Benjamin Maas (65.) und Florian Treske (84.) bescherten der Wormatia den Sprung auf Platz fünf. Für Treske war es bereits der 19. Saisontreffer. Er zog damit an der Spitze der Torschützenliste mit Daniel Gabriele vom SC Freiburg II gleich.

Der FC 08 Homburg kam bei der TuS Koblenz mit über ein 1:1 (1:0) nicht hinaus. Nils Fischer (20.) war zwar zunächst für die Gäste aus dem Saarland erfolgreich. Samir Benamar (60.) glich jedoch für die Koblenzer aus.
Die Mannschaft von TuS-Trainer Petrik Sander wird die Saison definitiv auf Rang 16 beenden. Die „Schängel“ sind deshalb auf die Hilfe anderer Mannschaften angewiesen, um auch im nächsten Jahr noch Regionalliga-Fußball spielen zu dürfen.
Deshalb muss die TuS darauf hoffen, dass beide Südwest-Vertreter (Kickers Offenbach und 1. FC Saarbrücken) die Aufstiegsrunde erfolgreich gestalten und den Gang in die 3. Liga antreten.

Außerdem dürfte die U 23 des FSV Mainz 05 nicht aus der 3. Liga absteigen. Falls nur eine dieser drei Mannschaften in der kommenden Saison nicht in der 3. Liga spielt, dann steht der Abstieg der TuS Koblenz in die Oberliga fest.
Der bereits als Absteiger feststehende KSV Baunatal kassierte beim 0:3 (0:2) gegen die SV 07 Elversberg seine zwölfte Niederlage hintereinander und blieb dabei elfmal ohne eigenes Tor. Drei Tage nach dem Gewinn des Saarlandpokals (2:1 gegen den Ligakonkurrenten FC 08 Homburg) trafen Patrick Dulleck (29./52.) und Mijo Tunjic (35.) für die Mannschaft von Elversbergs Interimstrainer Stefan Minkwitz.

Der Tabellenletzte SVN Zweibrücken, der ebenso wie Baunatal den Gang in die Oberliga antreten muss, verlor beim 0:1 (0:0) gegen den FC-Astoria Walldorf sogar schon zum 17. Mal in Folge. Andreas Schön (46.) erzielte unmittelbar nach der Pause den einzigen Treffer der Partie. Mit dem dritten Sieg in Serie kletterte Walldorf auf den achten Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar