Regionalliga Südwest: Tunjic-Dreierpack für Elversberg – FCK II auswärts erfolgreicher als auf dem Betzenberg – Homburg siegt im Duell ehemaliger Bundesligisten – Hoffenheim II siegt zum Abschluss gegen Baunatal

Mit einem 5:0 (1:0) gegen das Schlusslicht SVN Zweibrücken verabschiedete sich der Tabellendritte SV Elversberg in die Pause. Mit drei Treffern hatte Mijo Tunjic (50./56./80.) entscheidenden Anteil am Erfolg der Gastgeber. Patrick Dulleck (9.) sowie Lukas Kohler (73.) schraubten das Ergebnis in die Höhe und sorgten für den zweihöchsten Saisonsieg (nach dem 7:1 gegen den KSV Baunatal). Der SVN kassierte die 18. Niederlage am Stück.

Der 1. FC Kaiserslautern II kam bei der SpVgg Neckarelz zu einem 4:0 (1:0)-Auswärtserfolg und blieb in der Fremde zum vierten Mal in Folge ungeschlagen. Torschützen für die „Roten Teufel“ waren Daniel Hammel (33./56.), Erik Wekesser (53.) und Bernard Kyere (67.). Neckarelz hatte zuvor im eigenen Stadion sechsmal nicht verloren.

Der FC Homburg baute seinen Positivlauf zum Abschluss mit einem 1:0 (0:0) gegen den SV Waldhof Mannheim auf vier Begegnungen ohne Niederlage aus. Matteo Timpone (85.) war Schütze des entscheidenden Tores. Mannheim hat dagegen keine der zurückliegenden vier Partien gewonnen.

Die TSG Hoffenheim II hat die Saison mit einem dreifachen Punktgewinn abgeschlossen. Gegen den KSV Baunatal, der schon vor der Partie als Absteiger festgestanden hatte, setzten sich die Sinsheimer 2:1 (0:1) durch. KSV-Angreifer Manuel Pforr brachte seine Mannschaft zunächst in Führung. TSG-Innenverteidiger Kevin Akpoguma (61.) traf zum Ausgleich. Den Siegtreffer der Hoffenheimer markierte Offensivspieler Benjamin Trümner (80.). In der ersten Halbzeit hatte TSG- Angreifer Lucas Röser (23.) einen Foulelfmeter verschossen.

Schreibe einen Kommentar