Regionalliga Südwest: Spitzenreiter Offenbach empfängt Schlusslicht Zweibrücken

Der Tabellenführer Kickers Offenbach empfängt am Mittwoch (ab 19.30 Uhr) den Tabellenletzten SVN Zweibrücken. Seit nunmehr 23 Partien ist der OFC in der Liga ungeschlagen, gewann am vergangenen Spieltag 2:0 in Baunatal.

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, dass sie die schwierige Phase nach der Pokalniederlage gegen Hessen Kassel so gut gemeistert hat“, lautete das Fazit von OFC-Trainer Rico Schmitt. Die Kickers hatten im Hessenpokal-Viertelfinale gegen Kassel 0:1 verloren. Gegen Zweibrücken kann Schmitt auf zwei gesperrte Spieler nicht zurückgreifen. Klaus Gjasula (zehnte Gelbe Karte) und Sascha Korb (fünfte Gelbe Karte) fallen aus.

Der SVN Zweibrücken wartet bereits seit sieben Partien auf einen Punktgewinn. In den vergangenen fünf Begegnungen verließ die Mannschaft von SVN-Trainer Guido Hoffmann jeweils ohne eigenes Tor als Verlierer den Platz. Insgesamt nur 15 markierte Treffer sind gleichbedeutend mit dem schlechtesten Angriff der Liga. In Offenbach fehlt SVN-Mittelfeldspieler Niclas Kupka, der beim 0:1 gegen Eintracht Trier die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

Die Partie zwischen dem FC 08 Homburg und der TSG Hoffenheim II wurde verlegt und findet erst am Dienstag, 28. April, (ab 19.00 Uhr) statt.

Schreibe einen Kommentar