Regionalliga Südwest: Pirmasens will die Negativserie stoppen – SV Elversberg will auf 2. Tabellenplatz überwintern

Um am Samstag (ab 14 Uhr) gegen die Zweitvertretung von 1899 Hoffenheim zu punkten, muss Aufsteiger FK Pirmasens seine Offensiv-Flaute beenden. Seit 408 Minuten ist Pirmasens nun schon ohne eigenen Treffer. Durch eine Negativserie von neun Partien ohne Sieg rutschte der Neuling auf einen möglichen Abstiegsplatz ab. Hoffenheim gelang dagegen am vergangenen Spieltag ein Befreiungsschlag durch einen 2:0-Heimerfolg gegen den SVN Zweibrücken.
Neben Tabellenführer Kickers Offenbach ist die SV 07 Elversberg, die am Samstag (ab 14.00 Uhr) beim SV Waldhof Mannheim gastiert, die Mannschaft der Stunde. Mit 15 Zählern aus den vergangenen fünf Spielen fuhren die Schwarz-Weißen zuletzt eine optimale Ausbeute ein und untermauerten damit ihre Aufstiegsambitionen. Die Mannschaft von Trainer Willi Kronhardt, die bei einem Heimsieg definitiv auf Platz zwei überwintern würde, präsentierte sich bislang vor allem in der ersten Halbzeit defensivstark. In 19 Spielen kassierte die SVE nur fünf Gegentreffer in den ersten 45 Minuten.
Allerdings müssen die Saarländer gegen Mannheim gleich drei gesperrte Spieler ersetzen. Thomas Birk, Benjamin Förster und Kevin Maek fehlen wegen ihrer fünften Gelben Karte. Für den SVW geht es darum, den Abstand zu einem möglichen Abstiegsplatz zu vergrößern. Aktuell haben die „Waldhof-Buben“ drei Zähler Vorsprung auf Rang 14.

Schreibe einen Kommentar