Regionalliga Südwest: Mißbach verstärkt die linke Seite des TSV Steinbach

Der TSV Steinbach ist erneut auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Vom West-Regionalligisten FortunaDüsseldorf II wechselt Alexander Mißbach in den Haigerer Stadtteil. Der 21-jährige Linksfuß hat seine Stärken im Defensivbereich und soll den Abgang von Andreas Proske (VfB 1900 Gießen) kompensieren. „Alexander Mißbach ist ein hochtalentierter junger Linksfuß, der bei seinen bisherigen Stationen nicht besonders viel Glück hatte. Wir wünschen ihm und uns, dass er sein volles Potenzial beim TSV abruft, dann ist er eine echte Verstärkung für uns“, so Jörg Engel, der Sportliche Leiter des TSV.

Seine ersten fußballerischen Schritte machte Mißbach, der im kasachischen Semiosjornoje geboren wurde und mit eineinhalb Jahren nach Deutschland übersiedelte, beim 1. FC Kaiserslautern. Über die Stationen FC Schalke 04, wo der Blondschopf gemeinsam mit Julian Draxler und Max Meyer in der Jugend-Bundesliga spielte, und MSV Duisburg landete Mißbach beim Regionalligisten SC Goslar und zuletzt bei der Zweitvertretung in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. 32 Mal lief der 1,85 Meter große Student in Deutschlands vierthöchster Spielklasse auf. „Alexander Mißbach hat mit seinen 21 Jahren schon recht viel Erfahrung gesammelt, hat aber auf der anderen Seite seine Karriere noch vor sich. Wir sind uns sicher, dass er eine gute Ergänzung zu Arthur Tomas auf der linken Abwehrseite bilden wird“, so GmbH-Geschäftsführer Matthias Georg. In der abgelaufenen Saison kam Mißbach bei Fortuna Düsseldorf II auf 14 Einsätze. „Ich habe mich für den TSV entschieden, da ich positive Gespräche mit Trainer Peter Cestonaro hatte und das Gesamtpaket einfach stimmt. Ich hoffe, dass ich hier sportlich den nächsten Schritt machen  und dem Verein dabei helfen kann, sich so schnell wie möglich in der Regionalliga zu etablieren“, so Mißbach, der neben dem Fußball ein Studium an der Universität Siegen anstrebt.

Schreibe einen Kommentar