Regionalliga Südwest: Keine Tore zwischen Freiburg und Trier – Worms besiegt Kassel in Unterzahl – Nöttingen setzt Serie in Hoffenheim fort

Der SC Freiburg II muss weiter auf den neunten Saisonsieg warten. Von Eintracht Trier trennten sich die Breisgauer, die sich mit zwei Niederlagen in die Winterpause verabschiedet hatten, 0:0. Auch die Trierer konnten die vergangenen drei Meisterschaftspartien nicht gewinnen. In diesem Zeitraum blieben die Moselstädter ohne Torerfolg.

In einem Duell zweier Traditionsvereine behielt Wormatia Worms gegen Hessen Kassel 1:0 (0:0) die Oberhand. Ein Tor in letzter Minute durch Benjamin Maas (90.) entschied das Duell vor 1.061 Besuchern zu Gunsten der Gastgeber, die eine Serie von drei Partien ohne Sieg beendeten. Dabei spielte Worms nach der Roten Karte gegen Enis Saiti (21.) lange in Unterzahl. Kassel holte aus den vergangenen drei Begegnungen nur einen von neun möglichen Punkten.

Der FC Nöttingen hat zum Restrundenstart in der Regionalliga Südwest bei der U 23 der TSG Hoffenheim 4:1 (3:0) gewonnen. Der abstiegsbedrohte FCN kletterte dank des dritten Sieges in Folge am 21. Spieltag auf den 13. Tabellenplatz. Verteidiger Holger Fuchs (6.) und Offensivspieler Niko Dobros (12.) stellten früh die Weichen für den Auswärtserfolg des FCN. Die weiteren Treffer für Nöttingen erzielten Stürmer Michael Schürg (19.) und erneut Dobros (86.). Für Hoffenheim war  Benjamin Trümner (58.) mit einem sehenswertem Fernschuss erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar