Regionalliga Südwest: Kassel mit höchstem Saisonsieg – Hoffenheim beendet Wormatia-Heimserie

Am 24. Spieltag ist Hessen Kassel in der Regionalliga Südwest der höchste Saisonsieg gelungen. Die Mannschaft von KSV-Trainer Matthias Mink bezwang den FC-Astoria Walldorf 4:0 (2:0) und zog in der Tabelle mit den Gästen gleich. Mit einem Dreierpack hatte Benjamin Girth (41./57./84.) entscheidenden Anteil am Erfolg von Kassel. Treffer Nummer vier vor 1.050 Zuschauern ging auf das Konto von Stefan Müller (45.).

Die Gastgeber beendeten mit dem 4:0 eine Serie von fünf Partien ohne dreifachen Punktgewinn und verhinderten ein Abrutschen ins untere Tabellendrittel. Walldorf wartet seit fünf Spieltagen auf den zehnten Saisonsieg.

Nach vier Heimspielen ohne Niederlage musste sich Wormatia Worms der Zweitvertretung von 1899 Hoffenheim 1:2 (0:1) geschlagen geben. Benjamin Trümner (29.) und Grischa Prömel (77.) trugen sich für die Gäste aus dem Kraichgau in die Torschützenliste ein. Ali Özgün (65.) hatte für Worms ausgeglichen. Bemerkenswert: Hoffenheim musste nach der Roten Karte gegen Kevin Akpoguma (40.) wegen einer Notbremse lange in Unterzahl agieren. Dennoch gelang der zweite Sieg in Folge.

Schreibe einen Kommentar