Regionalliga Südwest: Hoffenheim II erwartet Zweibrücken – Pirmasens will gegen Kassel Torflaute beenden

Ebenfalls am Sonntag (ab 14.00 Uhr) gastiert der SVN Zweibrücken bei der Zweitvertretung von 1899 Hoffenheim. Zwar kehren beim SVN mit David Jahdadic, Jannik Sommer und Djordje Vlacic gleich drei Spieler, die zuletzt gesperrt waren, in den Kader zurück, jedoch kassierte Mittelfeldspieler Niclas Kupka beim jüngsten 0:1 gegen den KSV Baunatal die Gelb-Rote Karte und fehlt damit. Außerdem müssen weiterhin Philip Roller und Tayfun Altin gesperrt aussetzen.
Hoffenheim blieb in fünf der vergangenen sechs Spielen ohne Torerfolg. Bislang kreuzten sich die Wege der beiden Klubs erst dreimal. Zweimal siegte Hoffenheim, einmal setzte sich Zweibrücken durch.

Um die Negativserie von acht Partien ohne Sieg zu beenden, muss der Aufsteiger FK Pirmasens am Samstag (ab 14.00 Uhr) gegen den KSV Hessen Kassel seine Offensivschwäche der vergangenen Wochen ablegen. Seit 312 Minuten wartet Pirmasens auf einen eigenen Treffer. Der KSV stellte am vergangenen Spieltag durch einen 2:0-Heimsieg wieder den Anschluss an die Spitzengruppe her. Mit 28 Zählern belegen die Hessen, die ohne den gelbgesperrten Shqipon Bektasi auskommen müssen, einen Mittelfeldplatz.

Schreibe einen Kommentar