Regionalliga Südwest: Elversberg und Saarbrücken im Gleichschritt – Homburg mit optimalem Auftakt

Für die Zweitvertretung des 1. FC Kaiserslautern sind die ersten beiden Tabellenplätze (Aufstiegsspiele zur 3. Liga) zunächst außer Reichweite geraten. Die „Roten Teufel“ verloren die Spitzenpartie vom 22. Spieltag gegen die zweitplatzierte SV 07 Elversberg 0:3 (0:1) und liegen nun acht Zählern hinter den Gästen zurück. Kaiserslautern war zuvor bei Heimspielen dreimal ohne Punktverlust geblieben.
Die SVE landete eine Woche nach dem 1:0 gegen den 1. FC Saarbrücken den zweiten Sieg im zweiten Spiel in diesem Jahr gegen einen direkten Konkurrenten. Torschützen im Fritz-Walter-Stadion waren Kevin Maek (21.), Jan Nagel (75.) und Maximilian Nicu (82.).

Weiterhin einen Zähler und einen Platz hinter Elversberg rangiert der 1. FC Saarbrücken nach einem 4:0 (2:0) gegen den abstiegsbedrohten KSV Baunatal. Felix Luz (14./48.) mit einem Doppelpack, Andreas Pollasch (Eigentor, 16.) und Marius Willsch (74.) erzielten die Tore für den FCS, der damit den höchsten Saisonsieg perfekt machte. Baunatal musste sich vor 3.152 Zuschauern erstmals nach zwei Siegen wieder geschlagen geben.
Beim ersten Auftritt in diesem Jahr siegte der FC 08 Homburg 2:0 (1:0) beim KSV Hessen Kassel und schaffte dadurch den Sprung ins obere Tabellendrittel. Kai Hesse (26.) in der ersten und Jaron Schäfer (56.) in der zweiten Hälfte brachten ihre Namen vor 1.500 Besuchern im Auestadion auf die Anzeigetafel. Die Mannschaft von KSV-Trainer Matthias Mink verlor zum dritten Mal hintereinander.

Schreibe einen Kommentar