Regionalliga Südwest: Baunatal gelingt wichtiger Auswärtssieg in Koblenz – Elversberg patzt in Mannheim

Dem KSV Baunatal ist am 20. Spieltag der Regionalliga Südwest ein wichtiger Sieg im Rennen um den Klassenverbleib gelungen. Das Tabellenschlusslicht behielt beim Tabellenvorletzten TuS Koblenz 2:1 (0:0) die Oberhand. Christian Käthner (55.) erzielte den ersten Treffer für die Gäste aus Baunatal. Kurz vor dem Ende baute Spielertrainer Tobias Nebe (85., Foulelfmeter) den Vorsprung auf 2:0 aus. Koblenz kam in der Nachspielzeit durch Daniel Reith (90.+1) nur noch zum Anschlusstreffer.
Bereits in der ersten Halbzeit hatte KSV-Torwart Niklas Hartmann (41.) die Rote Karte gesehen, nachdem er den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand gespielt hatte. Auch Koblenz beendete die Partie nicht in voller Mannschaftsstärke. André Marx (71.) kassierte wegen einer Notbremse ebenfalls „Rot“. Durch den zweiten Auswärtssieg in Folge zog Baunatal nach Punkten mit der TuS gleich.
Der SV Waldhof Mannheim hat seine Negativserie von drei Partien ohne Sieg in der Regionalliga Südwest beendet. Die „Waldhof-Buben“ behielten am 20. Spieltag vor 2.021 Zuschauern gegen den Drittliga-Absteiger SV 07 Elversberg 1:0 (1:0) die Oberhand. SVW-Verteidiger Marcel Seegert (17.) brachte als einziger Spieler seinen Namen auf die Anzeigetafel. Für den 20-Jährigen war es das dritte Saisontor.
Elversberg rutschte durch das 0:1 auf den dritten Platz ab. Für die SVE war es die erste Niederlage nach zuvor fünf Dreiern in Folge. Mannheim verteidigte mit dem dreifachen Punktgewinn den elften Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar