Regionalliga Südwest: Absteiger Koblenz arbietet mit dem 1. FC Köln zusammen

Die TuS Koblenz, die nach dem Scheitern von Kickers Offenbach und dem 1. FC Saarbrücken in der Aufstiegsrunde zur 3. Liga als Absteiger feststeht, arbeitet im Nachwuchsbereich künftig mit dem Bundesligisten 1. FC Köln zusammen. „Die Jugendarbeit der TuS hat im Rheinland eine Leuchtturmfunktion. Die Region ist für uns ein interessantes Einzugsgebiet“, sagt FC-Nachwuchsleiter Frank Schaefer. „Dank der Kooperation können wir unser Sichtungsnetz weiter ausbauen.“ Dabei wollen beide Vereine voneinander profitieren. Die Koblenzer sehen in der Zusammenarbeit eine große Chance. „Wir wollen von den sportlichen Strukturen des 1. FC Köln lernen und profitieren. Das umfasst auch die Weiterbildung unserer Trainer“, sagt Vincenzo Di Maio, Sportlicher Leiter des TuS-Nachwuchsleistungszentrums. „Wir wollen für junge Fußballer noch attraktiver werden.“

Schreibe einen Kommentar