Verbandsliga Süd: Freitag der Dreizehnte bleibt ein Pechtag für den KSV Klein-Karben!

Im Volksmund ist Freitag der Dreizehnte entweder ein Tag an dem alles schief geht, oder man besonders viel Glück und Erfolg hat. Für den KSV Klein-Karben galt gestern in der Verbandsliga Süd eher Ersteres. Der Tabellenletzte unterlag im Heimspiel der SG Bruchköbel mit 1:5 und steht weiterhin abgeschlagen ganz am Ende des Klassements. Das Team von Thorsten Peters hingegenverbesserte sich durch den Auswärtserfolg auf Rang fünf der Tabelle. Ohne Mannschaftsführer Sven Kunisch hatte die Truppe von Zeynel Güngörmez wenig zu bestellen. Schon zur Pause lagen die Hausherren mit 0:3 in Rückstand und konnten das Blatt auch nach der Pause nicht wenden.

Einzig der eingewechselte Jamal Marbouh schaffte in den zweiten 45 Minuten den Ehrentreffer für den ehemaligen Hessenligisten. Für die SG Bruchköbel trafen: Ugur Erdogan (2), Alexander Blocher, Mladen Puric und Ronny Barthelmie.

Schreibe einen Kommentar