Verbandsliga Süd: Die SG Bruchköbel gewinnt beim KSV Klein-Karben und erklimmt die Spitze

Die Mannschaft von Trainer Torsten Peters hat in die Erfolgsspur zurück gefunden. Nach der 0:1-Niederlage gegen die Spvgg. Neu-Isenburg zuletzt, überraschte die SG Bruchköbel den favorisierten KSV Klein-Karben mit einem 3:1-Auswärtssieg am gestrigen Abend. Die Hausherren machten das Spiel und der Gegner die Tore. Schon in der vierten Minute erzielten die Gäste durch Tim Schultheis das 1:0. Die frühe Führung spielte der SG Bruchköbel in die Karten, während die Heimmannschaft einen Moment brauchte, um den Schock zu verdauen.

Bis zur Pause war der KSV Klein-Karben das spielbestimmende Team, ohne jedoch wirklich gefährlich, zielstrebig und vor allem erfolgreich vor dem gegnerischen Tor zu agieren. So waren es nach dem Wechsel erneut die Gäste, die durch Thomas Goldmann ihre Effektivität unter Beweis stellten und auf 2:0 erhöhten.

Erst jetzt reagierte der Favorit mit einem Tor von Kadir Fil. Das 1:2 aus Sicht der Gastgeber brachte Klein-Karben Aufschwung. Die Hoffnung auf eine späte Wende im Spiel beseitigte für die SG Bruchköbel aber Ronny Barthelmie mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand.

Durch den zweiten Sieg im vierten Spiel rückte die SG Bruchköbel zumindest zwischenzeitlich mit sieben Punkten auf Rang eins der Verbandsliga-Süd-Tabelle, während der KSV Klein-Karben weiterhin mit vier Zählern im Mittelfeld stagniert.

Schreibe einen Kommentar