Krombacher Kreispokal Frankfurt: Zwei Mal Überlänge und zwei Favoritensiege im Viertelfinale!

Während sich die Spvgg Oberrad souverän mit 6:0 gegen den SV der Bosnier durchsetzte und auch der FV Hausen durch den 8:1-Auswärtssieg die Träume auf das Halbfinale beim FC Gudesding Frankfurt zunichte machte, sorgten die anderen beiden Partien für Spannung bis zum Schluss. Erst im Elfmeterschießensetzte sich Nico De Rinaldis mit seinem Gruppenliga-Team FG Seckbach bei Croatia Frankfurt aus der Kreisliga A, Frankfurt, Nordwest durch. Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Marijan Lazeta die Hausherren sogar in Führung (51.). Der Favorit antwortete aber durch Florian Brenner mit dem 1:1 (67.).

Der weitere Verlauf der zweiten Halbzeit blieb ebenso ohne Erfolgserlebnis auf beiden Seiten, wie die Verlängerung. So musste die Elfmeter-Lotterie über den Einzug in die Runde der besten Vier entscheiden. Hier erwiesen sich FG-Schlussmann Daniel Barranco und Co. als nervenstärker.

Für den Frankfurter Gruppenligisten trafen Gabriel Fustero, Dominik Tischner und Dejan Alempic, während auf Seiten der Gastgeber nur Ivan Hrskanovic erfolgreich war – 2:4 aus Sicht von Croatia Frankfurt.

Im Verbandsliga-Süd-internen Duell zwischen dem FC Kalbach und Spitzenreiter Rotweiss Frankfurt triumphierte am Ende die Mannschaft von Gäste-Coach Lars Schmidt. Allerdings erst in der Verlängerung nach hartem Kampf.

Ibrahim Cigdem hatte die Hausherren von Trainer Salvatore Cirrincione nach einer Stunde in Führung gebracht. Varol Akgoez konterte mit dem Ausgleich für Rotweiss.

In der Verlängerung traf Mert Pekersen schnell zum wichtigen 2:1 für den Favoriten (93.). Muhamed Sabic machte das Halbfinale für die Schmidt-Elf dann perfekt (113.).

Schreibe einen Kommentar