Krombacher Kreispokal Frankfurt: Der FV Hausen und der FC Gudesding Frankfurt überzeugen in Runde drei!

Am gestrigen Abend stiegen in Frankfurt und Umgebung gleich vier Partien der dritten Runde des Krombacher Kreispokals. Während sich die Favoriten Rotweiss Frankfurt(9:0 bei Blau Gelb Frankfurt) und Spvgg Oberrad (7:2 bei Viktoria Preußen) standesgemäß durchsetzten, waren die Erfolge des FV Hausen und des FC Gudesding Frankfurt vor allem in der Höhe nicht selbstverständlich.

Im Kreisoberliga-internen Duell mit Makkabi Frankfurt siegte das Team von Trainer Kristian Seremet zu Hause mit 8:1. Der FV Hausen ging nach einer Viertelstunde durch Norman Syed in Führung und legte in der 20. Minute durch Thorsten Heckmann nach. Noch vor dem Seitenwechsel besorgte Thomas Altvater das 3:0 für die Hausherren.

In den zweiten 45 Minuten war der Drops spätestens nach dem 4:0, abermals durch Norman Syed (47.), früh gelutscht. Thorsten Heckmann (64.), Alexander Syed (72.), Norman Syed (74.) und Omar Painda (87.) bauten die Führung bis kurz vor Schluss auf 8:0 aus. Erst in der 88. Minute schaffte Julian Tosun den Ehrentreffer für Makkabi Frankfurt und Trainer Jorge Hubermann.

Im Duell Kreisliga A, Frankfurt, Südost gegen Nordwest siegte der FC Gudesding Frankfurt bei der DJK SW Griesheim mit 5:0. Die Südost-Mannschaft war von Coach Jürgen Hirschläger gut eingestellt worden und ging durch Youssef Bouniete (14.) in Führung.

Bis zur Pause konnten die Gastgeber das Spiel noch eingermaßen ausgeglichen gestalten. Dann riss für Trainer Manfred Seidel und sein Team aber der Faden und die Gäste marschierten davon.

Zwei Mal Youssef Bouniete (57. und 89.) Mazlum Sanli, der nach dem Seitenwechsel ebenfalls doppelt traf  (76. und 90.) sorgten für den klaren Auswärtssieg und den Einzug in die nächste Runde.

Schreibe einen Kommentar