Verbandsliga Mitte: Viktoria Kelsterbach entscheidet das Spitzenspiel gegen Gießen für sich

Herren I: Viktoria Kelsterbach – VfB 1900 Gießen 3:1 (3:0)
Ein Big-Point gelang dem Verbandsligateam von Viktoria Kelsterbach am 30. Spieltag der Verbandsliga Mitte mit einen 3:1 Heimerfolg gegen Verfolger VfB Gießen.

Manuel May (20.), Marius Antinac (30.) und Christopher Krause (45.+1) legten dabei unter den Augen von Kelsterbachs Bürgermeister Manfred Ockel schon vor dem Seitenwechsel den Grundstein zum zwölften Heimsieg der Saison. Henrik Dechert betrieb in Minute 55 vom Elfmeterpunkt lediglich Ergebniskosmetik für die Gäste.
Die Horst-Schützlinge vergrößerten damit den Vorsprung auf dem Tabellendritten vor den letzten drei Saisonspielen in Breidenbach sowie zu Hause gegen den FC Dorndorf und Germania Schwanheim auf sechs Zähler.
Die Gäste waren in der Anfangsviertelstunde das agilere Team und hatten durch Kouami Dalmaida auch eine erste gute Möglichkeit. Der Offensivakteur traf im Anschluss an einen Eckball nach neun Minuten allerdings nur die Querlatte. Drei Minuten später versagten Brian Mukasa drei Meter vor Dominique Groß die Nerven. Er schoss über das Tor.

Praktisch mit dem ersten Torschuss gingen auf der Gegenseite die Viktorianer in Führung. Kapitän Manuel May kam in zentraler Position an den Ball, zog in seinem 199. Spiel in der Verbandsliga / Landesliga Mitte für die Viktoria aus 17 Metern einfach mal ab und der Ball flog vom Schützen gesehen flach unten links ins Eck.
Der Treffer zeigte Wirkung. Während die Gastgeber nunmehr wesentlich besser im Spiel waren, hatte der VfB am Rückstand zu knabbern. Resultat: Nach einer halben Stunde führte Manuel May einen Freistoß im Mittelfeld schnell auf Jonas Scheitza aus, der verlängerte zu Julien Antinac, der seinen besser postierten Bruder sah. Marius Antinac ließ Gießens Torwart Dusan Olujic im Eins-gegen-Eins aus 8 Metern keine Chance und traf ins rechte Eck zum 2:0.
Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatten Mannschaft und Anhänger dann sogar ein drittes Mal Grund zum Jubeln. Christopher Krause wurde mit einem Traumpass von Kapitän Manuel May auf die Reise geschickt und vollendete sicher zum 3:0 Pausenstand.

Fünf Minuten nach dem Wechsel hätte Marius Antinac sogar auf 4:0 erhöhen können, scheiterte allerdings am Gießener Schlußmann. Der VfB Gießen kam seinerseits erstmals in der 56. Minute gefährlich vor das Kelsterbacher Tor. Kouami Dalmaida setzte sich im Laufduell gegen Tobias Fischer durch und kam im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Boris Reisert deutete auf den Punkt und der eingewechselte Hendrik Dechert verkürzte für den VfB auf 1:3.

Dabei blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff, da sowohl Manuel May (62.) bzw. Marc Eichfelder (80.) auf Seiten der Viktoria, als auch Kristian Gaudermann (78.) für die Gießener ihre Tormöglichkeiten nicht nutzen konnten.
Ebenso erfreulich wie der dreifache Punktgewinn: Dominique Groß bleibt unserem Verein über das Saisonende hinaus ebenfalls erhalten. Er verlängerte seinen Vertrag ligaunabhängig bis zum Saisonende 2016/2017.

Zum Einsatz kamen: Groß – Gürtler, Thomasberger, T. Fischer, Eichfelder – Brück, May, M. Antinac (76. Mühl), Krause – Scheitza (46. Machado), J. Antinac (79. Imsameh).

Tore:
1:0 Manuel May (20.)
2:0 Marius Antinac (30.)
3:0 Christopher Krause (45. +1)
3:1 Hendrik Dechert (55. EM)
gelbe Karten: T. Fischer, Brück, Machado, Thomasberger (Kelsterbach) – Dechert, Freese, Proske, Erben, Olujic (Gießen)
gelb-rote Karte: Vural (Gießen, 90. +2)
Schiedsrichter: Boris Reisert; Assistenten: Dominik Roß, Maximilian Schindler

Schreibe einen Kommentar