Verbandsliga Mitte: Viktoria Kelsterbach bezwingt den FV Breidenbach!

Herren I: Viktoria KelsterbachFV Breidenbach 3:1 (1:1)
Der Spielbericht aus Kelsterbach
Durch einen 3:1 (1:1) Heimerfolg gegen den seitherigen Rangdritten FV Breidenbach konnten sich unsere Verbandsliga-Fußballer nach dem 14. Spieltag auf den vierten Tabellenplatz verbessern. Matchwinner in einer intensiven Begegnung war Oktay Tokay, der mit einem Doppelpack in der 21. und 65. Minute den Grundstein zum fünften Heim-Dreier legte. Steven Mühl sorgte in der 68. Minute für den Endstand. Für beide Neuzugänge waren es die ersten Saisontreffer.
Beide Mannschaften waren unter den Augen des erstmals seit seinem Unfall wieder einem Viktoria-Spiel beiwohnenden Florian Fischer gleich auf Betriebstemperatur und machten deutlich, dass sie die Begegnung durch die Annahme der Zweikämpfe für sich entscheiden und durch schnelles Überbrücken des Mittelfeldes zu Chancen und Toren kommen wollten.

Nach 120 Sekunden scheiterte zunächst Oktay Tokay nach einem Freistoß von Manuel May aus der Drehung an FV-Schlussmann Dünnhaupt. Drei Minuten später schickte Marc Eichfelder Julien Antinac, doch der wurde im letzten Moment entscheidend gestört. Der bisher beste Torschütze der Viktoria revanchierte sich nach einer knappen Viertelstunde, doch Marc Eichfelder schoss über den Querbalken.
Ein Standard sorgte dann nach 21 Minuten für den Führungstreffer der Horst-Schützlinge. Marcel Tschakerts Gewaltschuss aus rund 20 Metern Torentfernung konnte Tobias Dünnhaupt mit beiden Fäusten nur nach vorne abwehren, wo Oktay Tokay lauerte und überlegt zum 1:0 abstaubte. Es war gleichzeitig sein Premierentreffer im Verbandsliga-Trikot der Viktoria.

Auch in der Folge hatten die Gastgeber auf dem Kunstrasen des Sportparks die besseren Möglichkeiten, doch Jonas Scheitza (23.), Julien Antinac (24.) und Oktay Tokay (34.) konnten den zweiten Treffer nicht nachlegen.
Die bislang in dieser Saison überzeugenden Gäste hatten nach 36 Minuten Pech, als ein Schlenzer von Torjäger Felix Baum an der Querlatte landete. Eine Minute vor der Pause waren sie dann aber doch mit Fortuna im Bunde und kamen zum Ausgleich, als erneut Baum ein Missverständnis zwischen Timo Gürtler und Dominique Groß ausnutzte.

Auch nach der Pause lebte die Partie von der Physis und es wurde um jeden Ball gekämpft. Bilanz: Schiedsrichter Christian Ballweg verteilte auf beiden Seiten jeweils vier gelbe Karten, ohne dass die Begegnung allerdings hart oder unfair war.
Nachdem ein Freistoß von Manuel May knapp über das Gehäuse ging (57.), hatte auf der Gegenseite Okay Yildirim die große Möglichkeit zur Führung für den FV Breidenbach, doch sein Schuss landete nur am Querbalken.
Dies schien die Viktoria anschließend zu beflügeln. Durch frühes Pressing versuchten sie ihre Gegenspieler immer wieder zu Ballverlusten in der eigenen Hälfte zu zwingen und setzten nach. Chris Krause eroberte nach 65 Minuten auf der rechten Seite den Ball, passte zu Julien Antinac, der vor dem Tor quer zu Oktay Tokay legte und der donnerte den Ball aus kurzer Entfernung mit voller Wucht unter die Latte und schnürte so seinen ersten Doppelpack im weißen Trikot.

Beinahe wäre Felix Baum zwei Minuten später der erneute Ausgleich gelungen, doch sein Versuch ging knapp vorbei. Mit dem schönsten Angriff der Partie sorgte die Viktoria auf der Gegenseite dann für die Entscheidung. Nach Christopher Krauses Doppelpass mit Julien Antinac in Höhe der Mittellinie passte dieser auf die linke Seite zum kurz zuvor eingewechselten Steven Muehl, der mit einem strammen Linksschuss von der Strafraumkante für die Vorentscheidung sorgte. Vom Innenpfosten sprang der Ball zum viel umjubelten 3:1 hinter die Linie.
In der Schlussphase verpasste Philipp Langelotz nur knapp eine Vorlage von Oktay Tokay (85.) und damit den vierten Viktoria-Treffer. Auf der Gegenseite warf sich Tobias Fischer mit letztem Einsatz in einen Schuss von Johannes Damm und verhinderte den Anschlusstreffer (90.), so dass die Untermainstädter zwar den ersten Heimgegentreffer in dieser Saison im Sportpark hinnehmen mussten, ohne allerdings ernsthaft in Gefahr zu geraten, dass die imponierende Heimserie von 5 Siegen am Stück beendet sein könnte.

Ralf Horst sprach vor dem Nachholspiel am kommenden Mittwoch beim FC Eddersheim (Anpfiff: 19.30 Uhr) von einem wichtigen Erfolg seiner Mannschaft, die den Kampf angenommen und ein ordentliches Spiel abgeliefert habe. Mit zumindest einem Teilerfolg winkt seinem Team der Sprung auf Relegations-Rang zwei und so hoffen die Beteiligten auch auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung im Derby.
Aufstellung: Dominique Groß – Marcel Tschakert, Timo Gürtler, Tobias Fischer, Robert Brück – Manuel May, Jonas Scheitza (90. Abai Ruslanbekov), Marc Eichfelder (64. Steven Muehl), Christopher Krause – Oktay Tokay, Julien Antinac (80. Philipp Langelotz)
Tore:
1:0 Oktay Tokay (21.)
1:1 Felix Baum (44.)
2:1 Oktay Tokay (65.)
3:1 Steven Mühl (68.)
gelbe Karten: Gürtler, Fischer, May, Scheitza – Brandl, Baum, Afriyie, Reiprich
Schiedsrichter: Christian Ballweg (Zwingenberg)
Assistenten: Fabien Mink, Nikolas Czypull

Schreibe einen Kommentar