Verbandsliga Mitte, Hessen: Einige Überraschungen am ersten Spieltag

Der SV Wiesbaden wird von der Konkurrenz als ein heißer Titelanwärter angesehen. Am ersten Spieltag beim FV Breidenbach kam die Mannschaft von Spielertrainer Sascha Amstätter aber nicht über ein 1:1 hinaus.

Mit einem Remis musste sich auch Viktoria Kelsterbach begnügen: Im Heimspiel gegen den FV Biebrich reichte es für den Dritten der vergangenen Saison nur zu einem 2:2. Dominic Machado brachte die Viktoria in Führung, doch der Biebricher Volkan Zer drehte die Partie mit zwei Treffern zum 2:1. Jonas Scheitza erzielte noch den 2:2-Ausgleich.

Und auch der FC Ederbergland strauchelte am ersten Spieltag: Beim SC Waldgirmes II gelang dem Titelaspiranten nur ein 1:1. Mario Schappert brachte Waldgirmes in Führung, doch Torjäger Felix Nolte erzielte zumindest noch den Ausgleich für Ederbergland.

Teutonia Watzenborn-Steinberg feierte dagegen einen Auftaktsieg bei der Fvgg. Kastel. Florian Forg gelang die Führung für Kastel, doch Fadi Michel und Richy-Rainer Zimmermann ließen die Gäste doch noch jubeln.

Für den Coup des ersten Spieltags sorgte der Türkische SV Wiesbaden. Trotz personellem Aderlass setzte sich die Mannschaft des neuen Trainers Nazir Saridogan beim Topfavoriten Eintracht Wetzlar am Sonntagabend überraschend mit 3:1 durch

Schreibe einen Kommentar