Verbandsliga Mitte: Derbysieg für Viktoria Kelsterbach bei der SG Oberliederbach

Herren I: SG OberliederbachViktoria Kelsterbach 0:4 (0:2)

Eine erfolgreiche Rasenpremiere konnte die Verbandsligamannschaft von Viktoria

Kelsterbach im Derby bei der SG Oberliederbach feiern und mit einem souveränen 4:0-Auswärtserfolg nicht nur die Tabellenführung untermauern, sondern auch entspannt den folgenden Osterfeiertagen entgegen sehen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde ohne größere Höhepunkte brachte ein Standard die Führung der Viktorianer. Eine Ecke von Marius Antinac legte Robert Brück auf Dominic Machado zurück und der traf nach 19 Minuten mit einem satten Linksschuss von der Strafraumgrenze zur umjubelten Führung. Nur vier Minuten später fiel dann schon die Vorentscheidung. Durch ein frühes Gegenpressing kam Marc Eichfelder in der eigenen Hälfte an den Ball und bediente mit einem Traumpass wiederum Dominic Machado und der Rekordtorschütze der Untermainstädter ließ Torsten Lechner im direkten Duell nicht den Hauch einer Chance und traf zum 0:2. Es war bereits sein 93. Treffer in der Verbandsliga / Landesliga Mitte für seine Farben.

Nach etwa einer halben Stunde wurden die Gastgeber dann stärker und kamen wenig später durch Denny Piazza auch zu ihrer ersten Möglichkeit. Der Oberliederbacher Torjäger stellte dabei seine technischen Fähigkeiten unter Beweis, als er ein Zuspiel Bülent Öztürks von der linken Seite sehenswert unter Kontrolle brachte, sein Schuss allerdings an den Pfosten knallte (33.). Hier hatte Dominique Groß im Viktoria-Kasten das Glück auf seiner Seite. Wenig später sahen die Zuschauer nach einem abgewehrten Schuss von Julien Antinac noch einen artistischen Fallrückzieher von Christopher Krause. Der Ball landete allerdings neben dem Kasten (37.).

Oberliederbach versuchte nach dem Seitenwechsel schnell zum Anschlusstreffer zu kommen und hatte durch Sebastian Hirschle in der 47. Minute dazu auch die passende Gelegenheit. Dominique Groß hielt den Distanzschuss, musste allerdings nachfassen. Viktoria-Trainer Ralf Horst reagierte auf die kurze Drangphase der Gastgeber und brachte Atay Koustar für den Doppeltorschützen Dominic Machado (54.). Der durfte zehn Minuten später Torjäger Julien Antinac beglückwünschen, nachdem dieser den etwas zu weit vor seinem Tor postierten Oberliederbach Torhüter Lechner mit einem Fallrückzieher von der Strafraumgrenze zum 0:3 überwand und damit zum 16. Mal in dieser Saison erfolgreich war.
120 Sekunden später scheiterte Marius Antinac mit seinem Schussversuch an der Latte. Auch eine Volleyabnahme von Christopher Krause nach tollem Zuspiel von Marc Eichfelder hätte durchaus einen Treffer verdient gehabt (74.). Das vierte Viktoria-Tor fiel dann aber doch noch, als Christopher Krause in der 86. Minute nach feinem Doppelpass mit dem kurz zuvor eingewechselten Mohamed Boulahfa mit seinem achten Saisontreffer den Endstand erzielte, da einem Treffer der Gastgeber unmittelbar vor dem Schlusspfiff die Anerkennung wegen Abseitsstellung versagt blieb.
Nach Spielende war Trainer Ralf Horst mit dem Spiel seiner Mannschaft und auch dem Ergebnis zufrieden. „Jetzt können wir entspannt in die Osterfeiertage gehen, bevor mit dem FV Biebrich am Sonntag in einer Woche der nächste schwere Gegner auf uns wartet“. Die Spieler feierten gleichzeitig mit den zahlreich mitgereisten Fans ausgelassen den verdienten Derbysieg.

Zum Einsatz kamen: Groß – Tschakert, Thomasberger, T. Fischer, Brück – May, Machado (54. Koustar), Eichfelder (74. Mühl), M. Antinac, Krause – J. Antinac (69. Boulahfa).
Tore:
0:1 Dominic Machado (19.)
0:2 Dominic Machado (22.)
0:3 Julien Antinac (64.)
0:4 Christopher Krause (86.)
gelbe Karten:Piazza, Weller, Öztürk, Hirsche (Oberliederbach) – Tschakert (Kelsterbach)
Schiedsrichter: Kevin Sürer (Wöllstadt); Assistenten: Marcel Scholewa, Lars Wacker

Schreibe einen Kommentar