Interview: Reda Elouardani (VfB Unterliederbach, Verbandsliga Mitte)

Er war der Derbyheld aus Sicht des VfB Unterliederbach beim brisanten Nachbarschaftsduell beim FC Eddersheim. Der Mittelkreis sprach mit dem 1:0-Torschützen Reda Eloardani.

Mittelkreis: 1:0 im Derby beim FC Eddersheim. War der Sieg verdient?

Reda Elouardani: Ich bin der Meinung, der Sieg war verdient, da wir mehr dafür taten.

Mittelkreis: Wie lief das Spiel aus Deiner Sicht?

Reda Elouardani: Wir standen sehr kompakt und haben kaum was zugelassen und vorne brauchen wir nicht viele Chancen. Auf dem Platz war es sehr schwer, es spielerisch zu lösen, da der Platz sehr schlecht war.

Mittelkreis: Du bist im Winter von Schwanheim nach Unterliederbach gewechselt. Wie kam es dazu?

Reda Elouardani: Der Wechsel hat mit den Vereinen nichts zu tun. Ich wollte persönlich etwas Neues.

Mittelkreis: Schwanheim eilt auch von Sieg zu Sieg. Wer hält eher die Klasse, der VfB oder die Germania?

Reda Elouardani: Mir wäre es am liebsten wenn die Germania und wir den Klassenerhalt schaffen.

Mittelkreis: Jetzt kommt der SV Niedernhausen. Folgt der nächste Dreier?

Reda Elouardani: Gegen Niedernhausen bin ich guter Dinge, dass wir nachlegen werden, da wir hoch motiviert sind und immer hungriger werden.

Mittelkreis: Hast Du schon für die kommende Saison verängert?

Reda Elouardani: Zugesagt habe ich noch nicht.

Mittelkreis: Warum bleibt der VfB sicher in der Verbandsliga?

Reda Elouardani: Ich bin mir sehr sicher, dass wir es schaffen, weil wir ein sehr guten Kader haben und immer rotieren können.

Schreibe einen Kommentar