Interview: Manuel May (Viktoria Kelsterbach, Verbandsliga Mitte, Hessen)

Vor dem heutigen Derby zwischen Viktoria Kelsterbach und Germania Schwanheim (18.30 Uhr) unterhielt sich der Mittelkreis mit dem Kelsterbacher Mittelfeld-Chef Manuel May.

Mittelkreis: Zuletzt zwei Niederlagen in Folge. Ist die Viktoria in der Krise?

May: Wir haben zwei wichtige Spiele, innerhalb vier Tagen, jeweils knapp verloren. Von einer Krise sprechen wir dabei nicht. Mit zehn Punkten aus sechs Spielen stehen wir immer noch gut da.

Mittelkreis: Waren die Niederlagen verdient?

May: Ob die Niederlagen verdient waren ist schwer zu sagen. Wir waren in beiden Spielen jeweils mit dem Gegner auf Augenhöhe. Fragliche Entscheidungen und eigene Fehler haben uns letztendlich die Punkte gekostet.

Mittelkreis: Jetzt kommt es zum Derby gegen Schwanheim. Seid ihr gerüstet?

May: Wir freuen uns auf da Derby und sind heiß drei Punkte einzufahren.

Mittelkreis: Wie schätzt Du den Gegner ein?

May: Einen Favorit in einem Derby auszumachen ist schwer. Schwanheim
Hat bewiesen das sie in der Verbandsliga schon voll angekommen sind. Es wird sicherlich auf Kleinigkeiten ankommen die das Spiel entscheiden.

Mittelkreis: Und wer ist der Favorit aus Deiner Sicht im Derby, immerhin steht die germania vor euch.

May: Wir wollen versuchen noch einige Mannschaften zu ärgern. In welche Richtung dann der Weg unsere jungen Mannschaft in dieser Saison geht und wo wir am Ende landen werden wird sich zeigen!

Mittelkreis: Was ist für die Viktoria noch möglich in dieser Saison?

May: Wir wollen versuchen noch einige Mannschaften zu ärgern. In welche Richtung dann der Weg unserer jungen Mannschaft in dieser Saison geht und wo wir am Ende landen werden wird sich zeigen!

Mittelkreis: Dein Tipp für das Derby am Freitag?

May: Ich hoffe das wir die Punkte im Sportpark behalten können!

Schreibe einen Kommentar