Interview: Jens Paetzold (Kapitän und Co-Trainer des VfB Unterliederbach, Verbandsliga Mitte)

Am Sonntag erwartet der VfB Unterliederbach Eintracht Wetzlar. Der Mittelkreis unterhielt sich mit Jens Paetzold, der nicht nur Spielführer sondern auch auch Co-Trainer beim VfB ist.

Mittelkreis: 1:3 zuletzt in Breidenbach. Woran lag’s?

Jens Paetzold: Also wegen Breidenbach war das einfach ärgerlich. Ich bin immer noch verärgert darüber wie wir uns angestellt haben. Das habe ich auch der Mannschaft mitgeteilt, wie schlecht wir waren. Nur weil wir einen Trainerwechsel haben, geht das nicht von alleine. Wir müssen auch was dafür tun. Ich bin total sauer darüber.

Mittelkreis: Vor kurzem folgte Andreas Schuldt auf Andreas Pfaff. Du bist Co-Trainer und Kapitän. Was sagst Du zum Trainerwechsel?

Jens Paetzold: Ich habe mit Andi Pfaff immer noch ein gutes Verhältnis und so soll es auch bleiben. Ich wollte mich nochmals beim Andi bedanken für die tolle Arbeit. Andreas Schuldt wünsche ich alles Gute. Er übernimmt erstmals ein Senioren-Team, aber ich bin absolut überzeugt, dass er das schafft. Er hat meine kommplette Unterstützung.Ich hoffe auch, dass endlich mal die jungen Hüpfer Gas geben.

Mittelkreis: Schafft der VfB den Klassenerhalt?

Jens Paetzold: Ja absolut. Ich bin total überzeugt vom Klassenerhalt und wie geil ist das, wir haben uns jetzt schon für den Offensiv-Cup qualifiziert. Das war mein Traum vor der Runde und wir haben es geschafft. Einfach nur geil nicht nur für die Mannschaft sondern überragend für den Verein.

Mittelkreis: Warum liegen Euch Derbys in dieser Saison eigentlich so sehr?

Jens Paetzold: Das mit den Derbys ist mir selbst ein Rätsel. Aber ich nehme es genauso wie es ist. Alle Derbys gewonnen, das ist schon überrragend. Gegen Oberliederbach, wo ich die Verantwortung hatte und gegen mein Freund Mario war das schon ein toller Moment. Ich habe mich auch bei der Mannschaft für das tolle spiel bedankt.

Mittelkreis: Am Sonntag kommt Eintracht Wetzlar. Gelingt ein Heimsieg?

Jens Paetzold: Ja, wir werden absolut auf Sieg spielen. Wir sind heiß auf dieses Spiel und werden jeden Grashalm umpflücken. Die Jungs sind vorbereitet und wir können aus dem Vollen schöpfen. Wir wissen was uns erwartet, aber der Trainer wird uns gut einstellen.

Mittelkreis: Dein Tipp?

Jens Paetzold: Mein Tip ist 3:0 mit voller Überzeugung.

1 Kommentar von "Interview: Jens Paetzold (Kapitän und Co-Trainer des VfB Unterliederbach, Verbandsliga Mitte)"

  1. 1. November 2013 - 08:19 | Permalink

    Lieber Petze: ich gönne Euch den Klassenerhalt, aber im Rückspiel seid Ihr fällig. So eine schlechte Leistung können wir nicht auf uns sitzen lassen.
    Man o Man… aber es war sowas von verdient…!!!

Schreibe einen Kommentar