Interview: Erich Rodler (Sportlicher Leiter FC Eddersheim, Verbandsliga Mitte, Saison 2016/17)

Nach dem Heimsieg gegen den TSV Bicken reiste der FC Eddersheim zuletzt als haushoher Favorit zun den SF/BG Marburg – und kam mit einer 0:4-Klatsche zurück. Der Mittelkreis sprach mit dem Sportlichen Leiter des FCE, Erich Rodler.

Mittelkreis: 4:1 gegen Bicken gewonnen, jetzt eine 0:4-Pleite bei den SF/BG Marburg. Befindet sich der FCE nach nur zwei Spielen in einem Wechselbad der Gefühle?

Erich Rodler: Das kann man so sehen! Mit dieser deutlichen und vor allem verdienten Niederlage hat keiner von uns gerechnet! Nach dem Auftaktsieg im ersten Heimspiel sind wir mit einem guten Gefühl und viel Zuversicht nach Marburg gefahren! Leider konnte die Mannschaft nicht ansatzweise ihr Potential abrufen und Mannschaft und Verein sind hart auf dem Boden der Realität gelandet!

Mittelkreis: Was lief denn in Marburg schief?

Erich Rodler: Marburg war uns von Beginn an in entscheidenden Punkten überlegen: Engagement und Leidenschaft!
Nur mit spielerischen Mitteln gewinnt man selten ein Fußballspiel! Wir haben keine Aggressivität und Laufbereitschaft gezeigt und deshalb hochverdient verloren!

Mittelkreis: Kommt das kommende Wochenende mit dem Fischerfest ganz recht, weil der FC Eddersheim spielfrei ist und sich wieder sammeln kann?

Erich Rodler: Ich denke nicht! Wenn es nach mir gehen würde dürfte das Spiel morgen sein!
Die Niederlage hat uns als Verein geschadet und unsere Aufgabe muss sein, Wiedergutmachung zu betreiben!
Ein Großteil der Mannschaft darf am Wochenende auf dem Fischerfest die hoffentlich zahlreichen Besucher bewirten! Und sich mit der Enttäuschung der vielen Freunde und Helfer des Vereins auseinander setzen!

Mittelkreis: Der FC Eddersheim gehört – laut der Konkurrenz – zu den Titel-Aspiranten. Sehen Sie das genau so?

Erich Rodler: Wie andere Vereine uns vor einer Saison einschätzen können wir nicht beeinflussen.
Wir als Verein haben in Absprache mit dem Trainerteam ein klares Ziel formuliert: Wir wollen nach Möglichkeit bis zum Schluss um die Aufstiegsplätze mitspielen! Wenn wir alles geben und an Ende Dritter werden wird aber auch keiner im Verein enttäuscht sein!
Und ich bin überzeugt davon, dass die Mannschaft das Potential dazu hat! Auch nach dieser bitteren Niederlage!

Mittelkreis: Wer sind denn aus Ihrer Sicht die heißen Titelanwärter?

Erich Rodler: Ich sehe Waldgirmes und Zeilsheim als heiße Titelanwärter! Und Biebrich trotz zweier Niederlagen zum Saisonstart!

Mittelkreis: Die Mannschaft wurde zusammengehalten und punktuell verstärkt. Welche Rolle trauen Sie dem Team in der noch jungen Saison zu?

Erich Rodler: Ich möchte etwas anders darauf antworten und schön das ich die Möglichkeit dafür bekomme.
Der FC Eddersheim steht für Kontinuität und Nachhaltigkeit! Wir wollen Spieler, die sich mit dem Verein identifizieren und langfristig bei uns spielen! Und nicht halbjährlich den Kader austauschen und dadurch jegliche Identifikation der Spieler zu Verein und Fans aufgeben.
Wir sind von unserem Kader sowohl sportlich wie auch charakterlich absolut überzeugt! Unsere wenigen Abgänge konnten wir mindestens gleichwertig ersetzen!
Dies alles macht mich optimistisch auf eine gelungene Saison!

Mittelkreis: Im nächsten Spiel geht es nach Wörsdorf. Was erwarten Sie dort von Ihrer Mannschaft?

Erich Rodler: Ich erwarte eine Reaktion auf die Niederlage vom Sonntag! Die Mannschaft hat eindrucksvoll aufgezeigt bekommen, was man mit Engagement und Leidenschaft erreichen kann!
Wenn diese Tugenden von der Mannschaft beherzigt werden, sollte ein erfolgreiches Ergebnis möglich sein!

Schreibe einen Kommentar