Gruppenliga WI/Verbandsliga Mitte: DJK Flörsheim entscheidet den Test gegen Viktoria Kelsterbach für sich

Herren I: DJK FlörsheimViktoria Kelsterbach 3:1 (0:1)

Nach zuletzt drei Vorbereitungsspielen ohne eigenen Treffer gelang der Verbandsligamannschaft von Viktoria Kelsterbach im letzten Test eine Woche vor dem Start der Restrückrunde der Verbandsliga Mitte bei DJK Flörsheim zwar endlich durch Gerrit Niederschlag wieder ein eigener Treffer, doch der reichte letztendlich nicht aus, um zu einem Erfolgserlebnis beim Gruppenligisten zu kommen. Am Ende mussten sich die Viktorianer mit 1:3 geschlagen geben und der Mannschaft von Trainer Hans Richter nach der Pokalniederlage Anfang Dezember (1:2) erneut zum Sieg gratulieren.

Die im Vergleich zum Wochenspiel in Ginsheim auf sechs Positionen veränderte Startformation der Viktoria ging nach einer knappen Viertelstunde Spielzeit durch Gerrit Niederschlag in Führung. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause. Der Ausgleich für die Gastgeber fiel dann nach 63 Minuten durch Laoukili Balguarzit. Drei Minuten später bogen die Flörsheimer dann sogar auf die Siegerstraße ein, als Ihsan Celiker einen Strafstoß zum 2:1 verwandelte. Auch in der 75. Minute behielt der zur Halbzeit eingewechselte Spieler im Duell vom Punkt gegen Florian Fischer die Nerven und traf aus elf Metern zum 3:1 Endstand. Zwei Minuten zuvor konnte der am heutigen Nachmittag als Kapitän aufgelaufene Jonas Scheitza die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich nicht nutzen, als er den Ball auf 11 Metern nicht im Tor unterbringen konnte.

Trotz der dritten Testspielniederlage im fünften Spiel gab es aber auch erfreuliche Nachrichten: Mit David Döring und Florian Fischer feierten gleich zwei Spieler ihr Comeback im Trikot der Verbandsligamannschaft. Döring kehrte in der Winterpause nach knapp eineinhalb Jahren, in denen er studienbedingt in München weilte, zurück. Fischer stand in den zweiten fünfundvierzig Minuten erstmals nach seinem schweren Unfall im September 2014 wieder im Kasten der Horst-Schützlinge. Die Viktoria freut sich, beide wieder auf dem Platz und in den eigenen Reihen zu wissen.

Zum Einsatz kamen: Groß (46. F. Fischer) – Tschakert, Döring, Thomasberger, Mühl – Brück, imsameh, Scheitza, Krause (46. Eichfelder), M. Antinac (79. Ippolito) – Niederschlag

Schreibe einen Kommentar