Kreisoberliga: Spielabbruch im Spiel zwischen dem SV Ruppertshain und dem FV Neuenhain!

Die Kreisoberliga-Partie zwischen dem SV Ruppertshain und dem FV

Neuenhain dauerte am Sonntag nur eine knappe Stunde. Dann sah der Neuenhainer Torjäger Thomas Gräf die Rote Karte. Bei der anschließenden Rudelbildung fühlte sich der Schiedsrichter angeblich bedroht und brach die Partie ab.

Man darf gespannt sein, wie das Spiel nun gewertet und welche Strafen der Abbruch nach ziehen wird.

9 Kommentare von "Kreisoberliga: Spielabbruch im Spiel zwischen dem SV Ruppertshain und dem FV Neuenhain!"

  1. Fussballfan's Gravatar Fussballfan
    27. April 2016 - 08:32 | Permalink

    Der Skandal ist Perfekt. Das Spiel wird wiederholt, ein Witzurteil des Verbandes. Da lacht sich Neuenhain doch kaputt darüber!!!!
    Schon seltsam das an dem Tag der Schiri die Begegnung abbricht weil er sich bedroht gefühlt hatte, und jetzt 6 Wochen danach weiss er nichts mehr von einer Bedrohung. Aber man bedenke auch das die Verhandlung jetzt erst 6 Wochen später erst stattgefunden hat. Hat sich unser Verband nicht dafür selbst gelobt das es ein Schnellgericht gäbe und dadurch Urteile schneller gesprochen werden.
    Da hat sich der Verband schön von einer seiner besten seiten gezeigt, und greift schön in den Abstiegskampf ein. Aber wenn der Schiri auch mal Eier in der Hose gehabt hätte und ja wie er jetzt gesagt hat nicht bedroht wurde, und die Party wieder aufgenommen hätte wäre da wahrscheinlich nur eine Mannschaft als Sieger vom Platz gegangen nämlich der SV Ruppertshain. Gegen 10 Mann und mit den fantastischen Fans im Rücken wäre das nicht unmöglich gewesen. Nur jetzt heisst es ja dank dem Verband wieder 11 gegen 11 und der Neuhainer Gräf darf ja auch wieder mitmischen obwohl er in meinen Augen auch mit einer Witzstrafe davon gekommen ist. Weil wer mit 10 Meter Anlauf auf seinen Gegenspieler zu rennt und ihn dann in Eishockey-Manier zu boden stösst hat nicht nur ein paar spiele verdient sondern sollte wirklich länger aus dem Verkehr gezogen werden.
    Und wie hier ja schon in vorigen Kommentaren auf den tollen Trainer eingegangen ist kann ich auch noch was dazu schreiben. An dem Tag als das spiel abgebrochen wurde hat er sich wohl noch bei der Ruppertshainer Mannschaft entschuldigt und groß getönt das es bei ihm Konsequenzen geben wird, aber schon komisch das dann am nächsten Spieltag die identische Mannschaft bis auf den Hobby-Eishockeyspieler Gräf auf dem Platz stand. Also Hut ab vorm Trainer von Neuenhain da hat er echt gut durchgegriffen und Konsequezen gezogen.

  2. Neutraler Beobachter's Gravatar Neutraler Beobachter
    15. März 2016 - 14:23 | Permalink

    ..was hier der ein oder andere los läßt….man man man.
    Erst einmal muß man sagen das der Trainer des FVN 08 klar zugibt „Rot ohne wenn und aber“
    2.BEIDE Trainer sagten am Ende das der Schiedsrichter diesem Spiel wohl nicht gewachsen war, seine Handlung wohl etwas übertrieben war, da es zu keiner „Bedrohung“ kam.
    Über den Verein oder den Trainer:

    Man liest hier doch den ein oder anderen Neider, der wohl gerne an dessen Stelle wäre…Man sucht immer im Detail was alles schlecht unfair etc ist.
    Klar kann man sagen der FVN hat viele Strfstöße bekommen…aber kann es nicht auch sein das das Spiel manchmal für den ein oder anderen Gegner einfach zu schnell ist und man so zu spät kommt..?
    Ich habe noch in keinem Bericht gelesen das einer dieser Elfmeter nicht berechtigt gewesen wäre…
    Zu Th. Gräfe…man kann ihn mögenoder nicht..aber wer insgeheim wären viele froh diesen Spieler in seinen Reihen zu haben.(Ja jetzt kommt gleich NEIN NIE usw…)

    Am Ende ist alles nur SPORT.Es ist schade das es in so einem Spiel zu solch einem Ende kam und man nur darüber spicht und nicht über den Sport oder auch den Ruppscher MAN OF THE YEAR…

    Ach ja…zum Trainer des FVN 08…EHRGEIZ nennt man das wer es nicht weiß.ARROGANZ ist etwas anderes.
    Schaut was in den letzten Jahren in Neuenhain geschaffen wurde, auch im Jugendbereich,….und dann fragt nach wer daran gearbeitet hat…

    Und dann macht es erst einmal selber besser…das nur dazu.

    Aber jedem seine Meinung…

  3. freund des Mtk's Gravatar freund des Mtk
    15. März 2016 - 14:20 | Permalink

    also ich bin der Meinung das Neuenhain wieder nicht aufsteigt!Die Trainer lassen zu viel durchgehen!was dort manche Spieler im Spiel anlassen ist einfach nur unsozial.Spielerisch sind dort ein paar Leute dabei die kicken können aber auch ein paar Spieler zumindest Sonntag wo man sich fragt wo sie die hergeholt haben!?Die Komplette Abwehr unterirdisch!Dann die Elf auf der rechten Seite hat in der Kreisoberlig nichts zu suchen!das hat man ja gegen Kelkheim schon gesehen!Aber vorallem ist Neuenhain kein Team!und zu viele unruhe herde die ihre Nerven etc nicht unter Kontrolle haben!

  4. Kein Zeuge's Gravatar Kein Zeuge
    15. März 2016 - 07:56 | Permalink

    Ich habe das Spiel nicht gesehen und kann somit auch nichts zu dem Spiel sagen!
    Meiner Meinung nach hätten für so ein Spiel einfach 3 Schiedsrichter angefordert werden sollen. (Genug Einnahmen wurden an diesem Spieltag bestimmt generiert). Es war klar, dass bei dem Spiel mehrere hundert Zuschauer anwesend sein würden und somit alle 22 Spieler auf dem Platz übermotiviert sein werden. Also abwarten, Tee trinken und schauen was der HFV ausspricht.

  5. Marco's Gravatar Marco
    15. März 2016 - 07:35 | Permalink

    Liebe Sportkameraden
    es ist doch schon länger bekannt das Neuenhain gerade in sogenannten Spitzenspielen oder Derbys zu unfairen Mitteln kreift .
    Man betrachte ein mal die letzten 3 Ligaspiele , 14 x Gelb +1 x Rot das sagt einfach alles aus über Diziplin und können einer Mannschaft .
    Dazu kommt noch die Absolute Fallsucht der Spieler 4x Elfmeter bekommen in den letzten 3 Spielen . Der HFV sollte mal endlich zur Tat überschreiten und diesem ein Ende setzen .
    Von den Übungsleitern ganz zu Schweigen den diese Sterben ja bald vor Arroganz , aber ich glaube das auch diesmal Neuenhain nicht mit Aufsteigt den wie auch letzte Saison scheint es doch einen Fussballgott zu geben .
    Sportliche Grüße an alle

  6. Beobachter's Gravatar Beobachter
    15. März 2016 - 06:27 | Permalink

    Was die nummer 16von neuenhain in dieser saison für Aktionen gebracht hat unglaublich!So ein unsozialer Spieler!Und das schlimme ist die Trainer lassen ihn immer weiter machen!!Schade was in Neuenhain passiert

  7. Zeuge's Gravatar Zeuge
    14. März 2016 - 12:23 | Permalink

    Der Neuenhainer Spieler sah die rote Karte aufgrund einer groben Unsportlichkeit. Im Spiel gab es schon zuvor verdeckte Ellbogenchecks seitens Neuenhain. Es ist auch nicht das erste mal, dass Neuenhain negativ auffällt. Das schlimme ist, dass die Trainer ihre Spieler nicht disziplinieren. Ganz im Gegenteil : In der Sommervorbereitung beim Turnier des Niederjosbach ging ein Neuenhainer Spieler während des Spiels auf den gegnerischen Trainer los.Neuenhains Trainer stand direkt daneben und grinste! Auch von anderen Vereinen hört man immer wieder, dass die Spieler Neuenhains mit unsportlichen Mitteln arbeiten und verbale Beleidigungen aussprechen.
    Hoffentlich greift der HFV hart durch und setzt mal ein Zeichen!
    Hoffentlich

    • Claudia's Gravatar Claudia
      15. März 2016 - 12:08 | Permalink

      @ Zeuge

      Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!!

      In jeder Mannschaft, egal in welcher Klasse sie spielen, gibt es Spieler die sich unsportlich verhalten, sei es mit versteckten Fouls oder verbal, auch in Ruppertshain.
      Nach dem Motto: „Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lang nicht das Selbe“

      Bezüglich Ihren Vorwurf beim Tunier in Niederjosbach könnte es sein, dass der Trainer der gegnerischen Mannschaft vielleicht verbal den Spieler provoziert hat? Auch Trainer sollten sich diszipliniert verhalten!!

      Als“Zeuge“, wie sie sich nennen, kann man auch nicht alles mitbekommen was vorfällt.

      Es gibt auch gnügnend Zuschauer, die gerne noch „Öl ins Feuer gießen“.

      Es wird nur noch Gejammert und gemeckert und wie schlimm der Verein oder der andere Verein ist, weil man mit dem, was im eigenen Verein vor sich geht nicht zufrieden ist!!!

      Ach ja nicht zu vergessen!! Der Hauptschuldige ist immer der Schiedsrichter, auch wenn die eigenen Mannschaft noch so schlecht gespielt hat.

      Wir sind alles Menschen egal, ob Spieler, Zuschauer oder Schiedsrichter. Jeder macht mal Fehler, aber die Schuld bei den anderen zu suchen, ist keine feine Art.

      • Zeuge's Gravatar Zeuge
        15. März 2016 - 16:35 | Permalink

        1. Wieso meinen Sie, dass ich im „Glashaus“ sitze? Sie kennen mich doch gar nicht.

        2. Beim Turnier in Niederjosbach stand ich direkt daneben. Der Spieler wurde weder beleidigt noch provoziert. Aber selbst wenn, darf der Spieler dann einfach ausrasten?

        3. Egal wie die Situation zustande kam, der Spieler ging auf den gegnerischen Trainer los und Neuenhains Trainer unternahm rein gar nichts. Das wollen Sie mit der Redewendung Jeder macht mal Fehler schön reden???

        P.s. ich bin weder Fan von Neuenhain noch von Ruppertshain.

Schreibe einen Kommentar